Hörspieltheater mit Till Sailer - „Die Orlows“ - Hörspiel nach Maxim Gorki zum 150. Geburtstag Tickets - Bad Saarow, Scharwenka Kulturforum

Event-Datum
Freitag, den 27. Juli 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Moorstraße 3,
15526 Bad Saarow
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Scharwenka Kulturforum e.V. (Kontakt)

Keine Ermäßigungen.

Rollstuhlfahrer melden sich bitte beim Einlass bei den Gästebetreuern.
Ticketpreise
ab 9,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen

Hörspieltheater mit Till Sailer - „Die Orlows“ - Hörspiel nach Maxim Gorki zum 150. Geburtstag

Bild: Hörspieltheater mit Till Sailer - „Die Orlows“ - Hörspiel nach Maxim Gorki zum 150. Geburtstag
Szenen einer Ehe

Maxim Gorki (1868 – 1936) war noch nicht dreißig Jahre alt, als er in der Monatsschrift „Der russische Gedanke“ seine Erzählung „Die Eheleute Orlow“
veröffentlichte. Sie gehört zu dem Schaffenszweig „Erzählungen aus dem alten Russland“ mit Texten wie „Verlorene Menschen“ oder „Wie ein Mensch
geboren wurde“. Der junge Gorki schilderte die Trennung eines Ehepaars in seinem Alter, dessen authentisches Vorbild ihm nahegegangen war.
Drei Jahre lebten Matrjona und Schuster Grischka Orlow in einem Kellerloch. Ihr Kind war früh gestorben, und Orlow sucht Trost im Alkohol. Nach der Heimkehr aus der Kneipe verprügelt er jeden Sonnabend unbarmherzig seine Frau. Da erscheint ein Vertreter der medizinischen Behörde im Kellerloch, mahnt hygienische Mängel an und droht mit Strafen. Über Nacht gelingt es dem Paar, die Kellerwohnung sauber zu halten. Durch die Veränderung ermutigt, verdingen sich beide als Sanitäter in einer Seuchenbaracke und verrichten ihre Arbeit mit großem Einsatz. Alles deutet auf eine glückliche Wendung ihres Ehelebens hin.
Doch Grischka beginnt wieder zu trinken und seine Frau zu misshandeln. Der leitende Arzt greift ein. Und da Orlow keine Einsicht zeigt, wird er entlassen. Matrjona trennt sich von ihrem Mann, lernt lesen und schreiben und wird
Pflegemutter von zwei Waisenkindern.
Gorki wählte eine ungewöhnliche Erzählweise für den Fall. Ein Schriftsteller lässt sich die Geschichte der Trennung von den Eheleuten nacheinander erzählen und gibt dem Leser damit die Möglichkeit, sich selbst ein Bild zu machen.
Für die Hörspielbearbeitung entschied sich Walter Niebuhr für eine andere Darstellung, die dennoch die Sicht beider Eheleute einbringt.
In der eindringlichen Inszenierung von Barbara Plensat verkörpern Franziska Troegner und Jürgen Kluckert „die Orlows“, unterstützt durch ein ausgezeichnetes Darstellerensemble.
Im Jahr des 150. Geburtstags von Maxim Gorki belegt dieses Hörspiel erneut die psychologische Feinfühligkeit des Dichters, der die Hoffnung nie aufgab, dass sich soziale Missstände für immer beseitigen lassen.

Scharwenka Kulturforum, Bad Saarow