Hosea Ratschiller & RaDeschnig - "Der allerletzte Tag der Menschheit" Tickets - Nürnberg, Gostner Hoftheater

Event-Datum
Samstag, den 25. November 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Austraße 70,
90429 Nürnberg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Gostner Hoftheater e.V. (Kontakt)

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, FSJ, Schwerbehinderte, Arbeitslose, Alg II - Empfänger, Nürnberg-Pass-Inhaber.
Ticketpreise
ab 16,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Hosea Ratschiller
Feierliche Gala zu Ehren der hervorragenden Gegenwart
"Natürlich ist auch bei uns nicht alles optimal gelaufen", antwortete Karl Habsburg jüngst, angesprochen auf den Ersten Weltkrieg. Diese Worte des Kaiserenkels inspirierten den Humorexperten Hosea Ratschiller zu einer lustvollen Schmierenkomödie über den allerletzten Tag der Menschheit.
Aus Notwehr hat er Karl Kraus´ Opus Magnum „Die letzten Tage der Menschheit“ in die Gegenwart herüber gespürt:
Ein glühend heißer Sommertag des Jahres 2015 in Österreich. Das Ende ist nah. Aber man gewöhnt sich an alles. Obdachlose und Oligarchen, Minister und Masseurinnen, Publikumslieblinge und Professoren, Bauern, Knechte, Krocha, Geistliche, Talente, Kebabstandler, sie alle leben auch diesen Tag wieder so, als wäre es ihr letzter.
Bis die Gratiszeitung titelt: „KOMMT JETZT DER WELTKRIEG!?“. Und das ist dann doch allerhand.
Begleiten Sie Minister zur Massage und Polit-Aktivisten ins Gefängnis. Werden Sie Zeugen der politisch korrektesten Kebab-Bestellung aller Zeiten! Fahren Sie ein Stück des Weges in der Kanzler-Limousine. Spielen Sie Mäuschen in Österreichs Redaktionsstuben, Bobo-Wohnungen und Bauernhöfen.
Eine lustvolle satirische Revue zum Zustand des Wesens „Österreich“ mit höllischem Humor und himmlischen Gesängen.
In ca. 43 Rollen: Hosea Ratschiller; Musik: RaDeschnig
Und die neueste Info: Jubel und Gratulation! Der Programmpreis des „Österreichischen Kabarettpreises 2016“ geht an Hosea Ratschiller (Musik: RaDeschnig).
Jurybegründung: Mit der satirischen Collage „Der allerletzte Tag der Menschheit (Jetzt ist wirklich Schluss!)“ ist Hosea Ratschiller ein facettenreiches, aktuelles Endzeit-Szenario gelungen, das mit intelligentem Witz, mildem Spott und respektvoller Nähe zu Karl Kraus das Abgründige unserer Gegenwart aufdeckt. Analog zur Atmosphäre vor dem 1. Weltkrieg protokolliert der Kabarettist einen Sommertag des Jahres 2014, in dessen Verlauf das österreichische Antlitz in seinen variablen Ausprägungen dank der brillanten Vortragskunst des Autors höchst bühnenwirksame Gestalt annimmt. Birgit und Nicole Radeschnig liefern ihm dafür spielfreudig den trefflichen Soundtrack.

„Karl Kraus wäre begeistert“ (Wiener Zeitung)
„Rund um Obdachlose und Oligarchen, Kebab-Standler und Kieberer entfaltet sich eine Satire auf unsere (End-)Zeit und ihre Typen.“ (Süddeutsche Zeitung)

Gostner Hoftheater, Nürnberg