Bild: Hotel de Rive - Giacomettis horizontale Zeit - figuren theater tübingen
Tickets jetzt im Vorverkauf bestellen und Aufführungen von Hotel de Rive 2019 live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

„Irre ich mich? Das ist möglich. " (Alberto Giacometti, Tagebuchnotiz)

In drei Schritten versucht sich die Inszenierung aus Wort, Klang, Material und Bewegung dem künstlerischen Schaffen des Bildhauers, Malers und Schriftstellers Alberto Giacometti zu nähern. Drei Versuche, das komplexe Werk Giacomettis, „Die Suche nach dem Absoluten" (Sartre), in einen zeitlosen Raum zu verwandeln.

Grundlage der Inszenierung bilden drei surrealistische Texte Giacomettis: „Gestern, Flugsand", „Ein Blinder streckt die Hand aus in der Nacht..." und „Der Traum, das Sphinx und der Tod von T." sowie ein Epilog aus „Paris ohne Ende". Figurenspiel, Text und Musik lassen sich von Skulpturen, Zeichnungen und Texten Giacomettis inspirieren, um ein eigenes visuelles Gedicht zu kreieren. Sie bilden den Ausgangspunkt, Spuren gleich, die verfolgt werden, um zu einem neuen Ort vorzudringen. Ein unsichtbarer Ort entsteht, wo Bildende und Darstellende Kunst sich mit Literatur vereinen.