FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

ICH MÖCHTE EUCH GERNE KENNENLERNEN // Musiktheater für Erwachsene Tickets - Berlin, Schlossplatztheater

Event-Datum
Samstag, den 02. Oktober 2021
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Alt-Köpenick 31,
12555 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Schlossplatztheater (Kontakt)

WICHTIGES ZU COVID-19
Einlass und Testpflicht
Für den Einlass benötigen Sie Ihr Ticket, einen Lichtbildausweis (für Personen ab 16 Jahren) sowie einen der folgenden Nachweise:
• Nachweis PoC-Antigen-Schnelltest oder PCR-Test:
Schriftliche oder elektronische Bescheinigung über ein negatives Testergebnis, das bei Veranstaltungsbeginn nicht älter als 24 Stunden ist. Eine Übersicht über mögliche Berliner Teststellen finden Sie hier: www.test-to-go.berlin. Es Besteht keine Möglichkeit zur Testung vor Ort.
• Nachweis Impfung:
Bescheinigung über einen abgeschlossenen, vollständigen...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 17,50 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen

ICH MÖCHTE EUCH GERNE KENNENLERNEN // Musiktheater für Erwachsene

Bild: ICH MÖCHTE EUCH GERNE KENNENLERNEN // Musiktheater für Erwachsene
Ich möchte euch gerne kennenlernen – Eine Geisterbeschwörung

Komposition: Heiner Frauendorf
Libretto: Julia Marx

„Die Aufmerksamkeit anderer Menschen ist die unwiderstehlichste aller Drogen.“ Georg Franck

„Schau mich an!“ – Gesehen, angeschaut, beachtet zu werden, ist in unserer vom Kampf um Aufmerksamkeit geprägten Gesellschaft das wertvollste Gut. Doch was, wenn die Aufmerksamkeit der „gewöhnlichen“ Leute nicht mehr ausreicht?

Unsere beiden Protagonisten setzen auf eine musikalische Geisterbeschwörung, um einen V.I.P. aus dem Jenseits zu sich zu holen. Ein groteskes Wettbuhlen um dessen Gunst entspinnt sich. Dabei hat der Geist inmitten all der Falschheiten und Oberflächlichkeiten eigentlich nur einen Wunsch: jemanden wirklich kennenzulernen. Wäre dies nur nicht so schwierig…

Inspiriert von Gottfrieds Kellers Novelle „Kleider machen Leute“ und deren Vertonung durch Alexander von Zemlinsky, begeben sich die drei Spieler- und Sänger*innen begleitet von Marimbaphon-Klängen in das Reich der perfekt polierten Oberflächen, der Botschaften von Anziehsachen und der klemmenden Türen. Es bleiben die Fragen: Wem wollen wir noch mal alle gefallen und warum?

Das Projekt wurde gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Abteilung Kultur, das Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin, Fachbereich Kultur und den Förderkreis. Herzlichen Dank!

Idee & Regie: Birgit Grimm
Musikalische Einstudierung & Leitung: Insa Bernds
Raum, Licht & Video: Felix Grimm
Dramaturgie: Martin Brandt
Technik: Kai Günther
Produktionsassistenz: Teresa Thun

Mit: Maja Lange, Johanna Malchow, Marc C. Behrens
Marimbaphon: Sebastian Trimolt

Uraufführung: 16.09.2021

TERMINE
Donnerstag, 16.09.2021, 19.30 Uhr - Uraufführung
Freitag, 17.09.2021, 19.30 Uhr
Samstag, 18.09.2021, 19.30 Uhr
Sonntag, 19.09.2021, 19.30 Uhr

Freitag, 01.10.2021, 19.30 Uhr
Samstag, 02.10.2021, 19.30 Uhr
Sonntag, 03.10.2021, 19.30 Uhr

AUFFÜHRUNGSORT
Schlossplatztheater
Alt-Köpenick 31 (neben dem Rathaus Köpenick)
12555 Berlin-Köpenick

PREISGRUPPE I
Normal: 17,50 Euro inkl. VVG
Ermäßigung A: 13,10 Euro (ALG 1, Studenten, Azubi) inkl. VVG
Ermäßigung B: 8,70 Euro (BerlinPass, Schüler, Kinder) inkl. VVG

KARTEN
nur online über unsere Website
unter www.schlossplatztheater.de
oder an allen Theatervorverkaufsstellen

INFOS
unter 030-6516516 oder info@schlossplatztheater.de

WICHTIGES ZU COVID-19
Einlass und Testpflicht
Für den Einlass benötigen Sie Ihr Ticket, einen Lichtbildausweis (für Personen ab 16 Jahren) sowie einen der folgenden Nachweise:
• Nachweis PoC-Antigen-Schnelltest oder PCR-Test:
Schriftliche oder elektronische Bescheinigung über ein negatives Testergebnis, das bei Veranstaltungsbeginn nicht älter als 24 Stunden ist. Eine Übersicht über mögliche Berliner Teststellen finden Sie hier: www.test-to-go.berlin. Es Besteht keine Möglichkeit zur Testung vor Ort.
• Nachweis Impfung:
Bescheinigung über einen abgeschlossenen, vollständigen Impfschutz gegen Covid-19, deren letzte erforderliche Impfung mindestens 14 Tage (15 Tage nach Erhalt der zweiten Impfgabe) zurückliegt.
• Nachweis Genesung:
Bescheinigung eines mehr als 6 Monate zurückliegenden positiven PCR-Testergebnisses auf eine Infektion mit Covid-19 in Verbindung mit mindestens einer Impfung gegen Covid-19, die mindestens 14 Tage zurückliegt (15 Tage nach Erhalt der zweiten Impfgabe) oder Nachweis eines mindestens 28 Tage und höchstens 6 Monate zurückliegenden positiven PCR-Testergebnisses auf eine Infektion mit Covid-19.
• Die Testpflicht gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr.
• Ein Schülernachweis ersetzt die Testbescheinigung.
Hygienebestimmungen und Anwesenheitsdokumentation
• Es gelten die aktuellen Hygienebestimmungen wie – außer am Platz – Maske tragen, Abstandhalten und Anwesenheitsdokumentation.
• Für die Anwesenheitsdokumentation fragen wir im Rahmen des Ticketverkaufs Ihren Vor- und Familiennamen, vollständige Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer ab. Die Daten werden vier Wochen nach der Veranstaltung vernichtet.
Bild: Schlossplatztheater Berlin

Abseits des Zentrums gelegen hat das Schlossplatztheater 1995 in Köpenick den Spielbetrieb aufgenommen. Mit großer künstlerischer Konsequenz werden eigene Ideen verwirklicht. Opernbearbeitungen haben sich dabei zum Markenzeichen entwickelt. Mit gleichermaßen hohem künstlerischem Anspruch an Darstellung und Gesang werden klassische Stoffe neu erzählt. Stets fügen sich die klassischen Arien, Duette, Terzette leicht und selbstverständlich in die Neu-Interpretationen ein. Daraus hat sich das Projekt Junge Oper Berlin entwickelt. Seit 2009 werden zeitgenössische Kammeropern in Auftrag gegeben. Zum Programm gehören auch das „Junge Schlossplatztheater“, dahinter verbergen sich Theaterprojekte mit Kinder und Jugendlichen, und Patenschaften im Rahmen von Tusch und kultureller Bildung. (Bild: Facebook.com // Text: schlossplatztheater.de)