Bild: Illusionen - Alexandras Leben
Info & Tickets für Illusionen - Alexandras Leben im Admiralpalast Berlin. Jetzt Karten kaufen und Platz sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Die deutsche Sängerin Alexandra wurde Ende der sechziger Jahre mit ihren Liedern "Mein Freund, der Baum", "Sehnsucht" und "Zigeunerjunge" allseits bekannt und erlebte eine außergewöhnlich steile Karriere. Dabei war ihre tiefe rauchige Stimme das unverwechselbare Markenzeichen. Doch ihr Weg zum Star endete tragisch und unvermittelt. Mit nur 27 Jahren starb sie 1969 bei einem Autounfall. Ihr Tod bietet bis heute Nährboden für Verschwörungstheorien und Stoff für Legenden um die Sängerin.

In der Version von Lars Wernecke und unter der Regie von Marie Helene Anschütz erzählt das Landestheater Eisenach ihre Geschichte, "Illusionen - Alexandras Leben". Das Chanson-Schauspiel beschreibt ihren Weg, von der Schauspielstudentin zur gefragten Sängerin, durch authentische biographische Aussagen von der selbstbewussten Künstlerin selbst und ihren Wegbegleitern wie Sänger Udo Jürgens, Adamo, Manager Hans R. Beierlein und ihrem Produzenten Fred Weyrich.

Thüringer Allgemeine: „Mit dem Hit "Mein Freund, der Baum" betritt Schauspielerin Jannike Schubert die Bühne, begleitet wird sie am Flügel von Pianist und Darsteller Franz Fischer. Wehmütig, sehnsuchtsvoll und mit Pathos in der Stimme überzeugt Schubert im ausverkauften Saal … Auf der Leinwand haucht Alexandra auf Russisch, im Hintergrund schwelgt das Eisenacher Publikum. Beinahe könnte es eine Live-Übertragung aus den 60ern sein - eine nahezu perfekte Illusion!“

Die Rheinpfalz: „Wie sich Jannike Schubert die Schlager- und Chansonsängerin einverleibt, ist erstaunlich. Sie tritt … auf die Bühne, und der Saal gehört ihr.“ Eisenach Online: „Denn es sind vor allem die musikalischen und schauspielerischen Leistungen der beiden einzigen Darsteller (Jannike Schubert als Alexandra und Pianist Franz Fischer), die mehr als überzeugen … Kurzweilig und imposant vergehen die rund zwei Stunden … und zeigen ganz klar, dass Perfektion keine Illusion sein muss.“

"Eine Inszenierung des Landestheaters Eisenach"
von Lars Wernecke

Regie und Bühnenbild: Marie Helene Anschütz
Musikalische Leitung: Franz Fischer
Kostüme: Martina Tornow
Dramaturgie: Sophie Oldenstein 
Musikalische Arrangements: Kai Picker

Alexandra: Jannike Schubert,
Am Klavier und in allen anderen Rollen: Franz Fischer