Im Branchendrehkreuz: Frankfurter Verlagsanstalt - Mit Joachim Unseld, Nadya Hartmann, Bodo Kirchhoff, Amanda Lasker-Berlin Tickets - Frankfurt am Main, Literaturhaus Frankfurt

Event-Datum
Montag, den 23. März 2020
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Schöne Aussicht 2,
60311 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: LITERATURHAUS FRANKFURT e.V. (Kontakt)

Ermäßigungspreis für Mitglieder, Schüler, Azubis, Studierende, Frankfurt-Card-Inhaber und Schwerbehinderte (ab 50 % MdE). Bitte die Ermäßigungsberechtigung zur Veranstaltung unaufgefordert vorzeigen.

Der Zugang zu den Veranstaltungen ist barrierefrei. Der Zugang befindet sich auf der Rückseite des Hauses. Rollstuhlfahrer erhalten ermäßigten Eintritt, die Begleitperson erhält freien Eintritt – um vorherige Anmeldung unter 069 – 75 61 84 0 oder info@literaturhaus-frankfurt.de wird gebeten.
Ticketpreise
ab 5,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Im Branchendrehkreuz: Frankfurter Verlagsanstalt - Mit Joachim Unseld, Nadya Hartmann, Bodo Kirchhoff, Amanda Lasker-Berlin

Bild: Im Branchendrehkreuz: Frankfurter Verlagsanstalt - Mit Joachim Unseld, Nadya Hartmann, Bodo Kirchhoff, Amanda Lasker-Berlin
Montag 23.03.20 / 19.30 h / Eintritt 5 / 3 Euro
Im Branchendrehkreuz: Frankfurter Verlagsanstalt
Mit Joachim Unseld, Nadya Hartmann, Bodo Kirchhoff und Amanda Lasker-Berlin
Moderation: Christoph Schröder

Ideen, Ideale, Idealisten – ein Frankfurter Verlag im Porträt
In Deutschland gibt es mehr als 1.800 Verlage. Traditionsreiche Publikumsverlage, kreative Nischenverlage, renommierte Wissenschaftsverlage. Die Reihe „Im Branchendrehkreuz“ möchte die kulturelle Vielfalt der deutschsprachigen Verlagslandschaft zeigen. Dieses Mal die in Frankfurt ansässige Frankfurter Verlagsanstalt, die im Herbst 2020 gleich zwei Jubiläen feiern kann. Der heutige Abend bildet den Auftakt für ein Festjahr: 100 Jahre FVA, davon 25 Jahre mit Joachim Unseld an der Spitze. Der Verleger wird zu Gast sein, ebenso der Gewinner des Deutschen Buchpreises 2016 Bodo Kirchhoff sowie die Autorin Amanda Lasker-Berlin, die ihr Debüt „Elijas Lied“ vorstellt, und die Lektorin Nadya Hartmann. Durch den Abend führt der Literaturkritiker Christoph Schröder.

Die Reihe „Im Branchendrehkreuz“ wird von der Dr. Marschner Stiftung gefördert.

Foto: Bodo Kirchhoff © Laura J Gerlach
Bild: Literaturhaus Frankfurt

Wer Bücher liebt, weiß, dass alles an ihnen aufregend ist. Ihre Geschichten, ihre Autoren, ihre Entstehung und die Menschen, für die sie geschrieben sind. Im Literaturhaus Frankfurt kommt alles zusammen! Hier, in der wiedererrichteten Alten Stadtbibliothek dreht sich alles darum, dem Publikum Autoren, Bücher und Ideen auf unterhaltsame, inspirierende Weise in bester Atmosphäre vorzustellen. Bücher von guten Bekannten wie guten Unbekannten. Dafür finden sich im Programm wie am Haus viele Formen, Formate, Reihen, Schwerpunkte und Interessengruppen. Es gibt Lesungen, Diskussionen, Tagungen, Partys und Performances. Wer still liest, folgt einem Autor. Wer ins Literaturhaus geht, trifft ihn auch. Das Publikum des Literaturhauses ist dabei wie die Bücher selbst: vielschichtig und vielseitig.
(Foto: Literaturhaus Frankfurt / ©Sebastian Schramm)