Im Wahn. Die amerikanische Katastrophe - Ein Abend mit Klaus Brinkbäumer & Stephan Lamby Tickets - München, Literaturhaus München - Saal & Stream

Event-Datum
Mittwoch, den 28. Oktober 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Salvatorplatz 1,
80333 München
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Literaturhaus München (Kontakt)

Ticketpreise
von 5,00 EUR bis 15,00 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Literaturhaus München - Livestreams
Moderation: Andrian Kreye (Süddeutsche Zeitung)

Die amerikanische Demokratie galt einst als unzerstörbar, doch mittlerweile herrscht in den Vereinigten Staaten ein neuer Bürgerkrieg, der mit allen verfügbaren medialen Waffen ausgetragen wird. Republikaner und Demokraten, Rechte und Linke, Traditionalisten und Kosmopoliten stehen sich auf einem riesengroßen medialen Schlachtfeld gegenüber. Die Kombattanten sind Fox News, rechte Trolle und verschwörungstheoretische Talk-Radios auf der einen, CNN, die New York Times und die Washington Post auf der anderen Seite. Die beiden Spitzenjournalisten Klaus Brinkbäumer und Stephan Lamby steigen in ihrer investigativen Kriegsreportage in die Schützengräben. Sie verbinden eine Reihe von historischen Analysen, recherchieren vor Ort und begleiten die Protagonisten des neuen Bürgerkriegs auf ihrem Feldzug quer durch Amerika. Ihr Buch ist ein Polit-Krimi über ein zerfallendes Land, das seinen politischen Kompass verloren und de facto keinen Konsensraum mehr hat (Verlag C.H.Beck).

Eintritt: Euro 15.- (Saal) [s] Euro 5.- (Stream) [s] nur VVK (keine Abendkasse)

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

STUDIO SALVATORPLATZ
Im Saal im 3. OG präsentieren wir LITERATUR LIVE (begrenzt auf 50 Plätze) & gleichzeitig live via Stream.
Fortan können sich Literaturfans aus der ganzen Welt zuschalten, wenn Autorinnen & Autoren im STUDIO SALVATORPLATZ ihre aktuellen Bücher vorstellen.

Im Haus besteht MASKENPFLICHT. Sobald Sie aber Ihren Sitzplatz eingenommen haben, dürfen Sie die Maske abnehmen.
Bild: Literaturhaus München

München ist die größte Büchermetropole in Europa. Literatur nimmt in dieser Stadt eine bedeutende Position ein. Im Juni 1997 manifestierte sich die wichtige Rolle der Literatur auch im räumlich-geographischen Sinne: Im Herzen Münchens wurde am historischen Salvatorplatz das Münchner Literaturhaus eröffnet.
 
Seitdem steht das Literaturhaus München allen Literatur- und Kulturinteressierten offen. Internationale Bestseller werden hier neben Texten junger Autoren präsentiert. Für kontroverse Diskussionen aktueller politischer und kultureller Themen ist hier ebenso Platz wie für Prosa, Pop und Poesie. Als Mittelpunkt des literarischen Lebens bietet das Haus mit jährlich etwa fünf Ausstellungen, 150 Lesungen, Diskussionen und Gesprächen, Tagungen, Seminaren und Workshops Raum für Annäherungen an Autoren und ihre Bücher, greift neue kulturelle Strömungen auf und eröffnet immer wieder den Dialog mit dem Publikum.
 
Ein Haus für Literatur, das ist ein Zentrum öffentlicher Ereignisse rund um das Buch. Ein Treffpunkt für Schriftsteller, Verleger, Buchhändler und Journalisten. Eine wichtige Einrichtung für die Fortbildung der Mitarbeiter im Buchwesen, ein lebendiges Forum für alle Schreibenden und Lesenden, das Aktuelles genauso aufgreift wie Grundsatzfragen der Literatur- und Medienszene. (Quelle: literaturhaus-muenchen.de)