Im weißen Rössl - Singspiel Tickets - Freudenstadt, Theater im Kurhaus

Event-Datum
Dienstag, den 01. Mai 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Lauterbadstraße 5,
72250 Freudenstadt
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Freudenstadt Tourismus (Kontakt)

Ticketpreise
von 24,20 EUR bis 33,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Im weißen Rössl - Euro-Studio Landgraf
Dienstag, 1. Mai 2018
20 Uhr, Theater im Kurhaus

Im weißen Rössl
Singspiel von Hans Müller und Erik Charell frei nach dem gleichnamigen Lustspiel von Oskar Blumenthal und Gustav Kadelburg
Musik: Ralph Benatzky
-Konzertdirektion Landgraf, Titisee-Neustadt-


Bereits 1897 wurde der Schwank „Im weißen Rössl“ im Berliner Lessing-Theater uraufgeführt. Der Erfolg des Stücks war bereits damals so groß, dass es schon bald überall in Deutschland gespielt wurde. Die Glanzrolle des Lustspiels war und ist bis heute die Figur des ‚Giesecke‘.
Benatzkys musikalische Handschrift und seine spritzig unbekümmerte Musizierfreude machten den 1884 in Mährisch Budweis geborenen Komponisten zu einem Mitbegründer des Musicals. Nachdem er sich zunächst auf Chansons zu eigenen Texten spezialisiert hatte, wandte er sich bald neben Oper und Ballett vor allem den großen Operetten zu. Seine erfolgreichsten Bühnenwerke sind neben dem Singspiel „Im weißen Rössl“ auch „Meine Schwester und ich“ und „Bezauberndes Fräulein“.
Der 1895 als Erich Karl Löwenberg in Breslau geborene Erik Charell begann als Tänzer und Choreograf in Berlin. Kurze Zeit später übernahm er dort bereits die Künstlerische Gesamtleitung des Großen Schauspielhauses. Nach dem außergewöhnlichen Erfolg der Uraufführung der Operetten-Revue „Im weißen Rössl“ inszenierte er zwei Jahre später auch die Filmversion und brachte im selben Jahr die englische Fassung „White Horse Inn“ heraus. Ein weiterer Höhepunkt war danach die zweite Filmfassung des musikalischen Lustspiels im Jahr 1952 mit Johannes Heesters in der Hauptrolle.


Im Salzkammergut, da ka’mer gut lustig sein!

Wenn Unterhosenfabrikant Giesecke seine Tochter Ottilie an den Sohn seines Konkurrenten verheiraten will, ihm aber sein Anwalt Dr. Siedler auf Freiersfüßen dazwischenfunkt und sich „Rössl“-Wirtin Josepha der Liebe ihres Oberkellners Leopold erwehren muss, bis der Kaiser einschreitet, dann kommt das Publikum -wenn es nicht gerade lauthals mitsingt- bis zum Happy End nicht mehr aus dem Lachen heraus.

Theater im Kurhaus, Freudenstadt