In 80 Tagen um die Welt - Besonders & Außerordentlich Tickets - Bad Oeynhausen, Theater im Park

Event-Datum
Sonntag, den 24. März 2019
Beginn: 17:00 Uhr
Event-Ort
Im Kurpark,
32545 Bad Oeynhausen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Staatsbad Bad Oeynhausen GmbH (Kontakt)

Rollstuhlplätze und Karten für Schwerbehinderte mit Ausweis B/Begleitpersonen werden ausschließlich über die Staatsbad GmbH 05731-1300 verkauft
Kontrolle der Ermäßigungen am Einlass
Ticketpreise
von 15,50 EUR bis 19,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: In 80 Tagen um die Welt - Landestheater Detmold
Schauspiel mit Musik nach Jules Verne
Thomas Gottschalk hätte in Anbetracht dieser Außenwette vermutlich ziemlich verdutzt geschaut: »Wetten, dass ich es schaffe, in nur 80 Tagen, mit 20.000 Pfund und der Hilfe moderner Verkehrsmittel einmal um die ganze Welt zu reisen?« Solch utopische Vorhaben können doch nur zu später Stunde in Kombination mit Rausch und Glücksspiel entstehen. Bingo! Äh… Richtig! Der reichlich exzentrische Phileas Fogg, chronisch gelangweilter Upper Class-Brite, sitzt wie üblich beim Whistspiel in einem Londoner Club. Man erzählt sich von einem Einbrecher, der es fertig gebracht hatte, 55.000 Pfund zu erbeuten; doch wird vermutet, dass er ziemlich schwer zu fassen sein würde – schließlich sei die Welt dafür zu groß. Solche Behauptungen kann Phileas Fogg natürlich nicht einfach so stehen lassen und bricht sofort zusammen mit seinem Diener Passepartout auf – einmal um die Welt! Die überstürzte Abreise lockt sofort Scotland Yards Fahnder auf den Plan – doch die sind zwischenzeitlich Foggs kleinstes Problem…
Eine mitreißende Geschichte, die garantiert die Abenteuerlust weckt, vor allem in der turbulenten und mit Musik gewürzten Theaterfassung: Top, die Wette gilt!
Bild: Kurpark Bad Oeynhausen

Der Kurpark - mit einer Größe von ca. 26 Hektar - wurde zwischen 1851 und 1853 nach Plänen von Peter Josef Lenné, dem bedeutendsten Gartenbaumeister seiner Zeit, als Landschaftspark angelegt und beständig erweitert. Besucher treffen hier auf Zeugnisse einer glanzvollen und mondänen Kur- und Bäderwelt, die ihren Höhepunkt am Anfang des 20. Jahrhunderts hatte. In den letzten Jahren wurden Teile der Kurparkachse nach dem Vorbild der Jahrhundertwende erneuert und der Charakter des Landschaftsparks wieder hergestellt.

Das Theater im Park - Die Unterhaltung der Badegäste gehörte schon seit der Entstehung Bad Oeynhausens zum festen Bestandteil des Kurlebens. Lustspiele, Possen und kleine Singspiele wurden seit Ende des 19. Jahrhunderts im Kurhaus von einem eigenen Ensemble aufgeführt. Nach der Errichtung des neuen Kurhauses wurde das alte Gebäude weiter als Theater genutzt. Die von Chronist Paul Baehr als „völlig unzureichend“ bezeichneten Bühnenverhältnisse besserten sich erst, als 1910 ein Brand diesen Bau vernichtete und ein neues Haus geplant wurde. Zunächst diente von 1910 bis 1914 ein Behelfsbau als Theater.

Die Wandelhalle - wurde 1926 als großzügiger neoklassizistischer Ersatz für den kleinen Trinkbrunnen im Park errichtet. Nach mehrfachen Umgestaltungen und baulichen Veränderungen wurde das Gebäude im Jahr 2008 umfassend restauriert und wieder in seine ursprüngliche Form zurückverwandelt. Neben ausgesuchten Geschäften, befindet sich das Café „Wandelbar“ in den Seitenflügeln. Regelmäßig werden Kurkonzerte, Lesungen und Veranstaltungen auf der Bühne des Hauptgebäudes angeboten. Immer noch können die Besucher des Kurparks während der Woche hier das Quellwasser verkosten. Neben zwei Brunnennischen mit Zapfhähnen befinden sich Informationen über Zusammensetzung und Wirkung der Quellen, sowie Gläser für den Gebrauch.