Ingo Oschmann - Schönen Gruß, ich komm zu Fuß! Tickets - Würzburg, Bockshorn

Event-Datum
Freitag, den 25. Oktober 2019
Beginn: 20:15 Uhr
Event-Ort
Oskar-Laredo-Platz 1,
97080 Würzburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Bockshorn (Repiscus Gbr) (Kontakt)

Ermäßigung für Schüler, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte ab 60 % und Begleitperson bei "B".
Die entsprechenden Ermäßigungsausweise sind am Einlass unaufgefordert vorzulegen.
Ticketpreise
ab 23,20 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Ingo Oschmann
Ingo Oschmanns Jubiläumsprogramm hat es in sich.
25 Jahre und 10 Programme schwer, zeigt dieser Querschnitt seines Schaffens, mit welcher Leichtigkeit er zeitlos durchs Leben geht. Ob Impro, Stand-up, Zaubern oder auch mal mit leisen Tönen: Oschmann schafft es immer wieder aufs Neue, sein Publikum zu begeistern. Abwechslungsreich, warmherzig, offen, persönlich, lustig und intelligent geht er auf sein Publikum ein, ohne verletzend oder langweilig zu sein.

Ingo Oschmann gehört zweifellos zu den bekanntesten deutschen Komikern. Seinem Publikum präsentiert die Spaßkanone einzigartige Momente, bei denen es Pointen nur so hagelt. Denn er überzeugt mit einem magischen Programm zwischen verbalen Höhenflügen und menschlichen Abgründen. Kein anderer Comedy-Künstler schafft den Spagat zwischen Stand-up-Comedy, Improvisation und professioneller Zauberei so gekonnt wie Oschmann. Seine Spezialität sind amüsante Geschichten aus dem Leben, die jeder liebt und kennt - witzig verpackt und pointiert.

Staunen und lachen Sie im Sekundentakt und genießen Sie einen Abend, den Sie garantiert nicht mehr vergessen werden.


Pressestimmen:
„Ingo Oschmann schafft es gekonnt, auf spontane Einwürfe des Publikums zu reagieren.“
„Zwei Stunden entspanntes Lachmuskeltraining mit zauberhaften Stauneffekten und liebenswerten Botschaften für ein harmonisches Miteinander, gewürzt mit mitreißender Alltagskomik.“
Bild: Bockshorn Theater Würzburg

Vor fast dreißig Jahren, am 30. Oktober 1984, eröffnete Mathias Repiscus in Sommerhausen das Bockshorn Theater mit dem Ziel, in der Region eine professionelle Kabarettbühne zu etablieren. Bereits in den Anfangsjahren gelang es ihm Kabarettgrößen wie Dieter Hildebrandt, H.D. Hüsch, Richard Rogler, Ottfried Fischer, u.a. nach Sommerhausen zu locken. Daneben brachte Repiscus mit dem Bockshorn-Ensemble, zu dem der junge Urban Priol gehörte, eigene Kabarettproduktionen ("Sodumm und Camorra", "Trendzeichen D") auf die Bühne.

Die private und berufliche Partnerschaft mit Monika Wagner-Repiscus seit 1986 ist ein maßgeblicher Faktor in der Erfolgsgeschichte des Bockshorn Theaters.
Nach 17 Jahren in Sommerhausen zog das Bockshorn im Oktober 2001 in den Kulturspeicher nach Würzburg um.