Innsbruck, ich muss dich lassen Tickets - Augsburg, Rathaus Augsburg, Goldener Saal

Event-Datum
Samstag, den 14. Oktober 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Rathausplatz 2,
86150 Augsburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Regio Augsburg Tourismus GmbH (Kontakt)

Eine Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten und Menschen mit Behinderung. Der Nachweis ist am Einlass unaufgefordert vorzuzeigen.
Ticketpreise
ab 22,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Innsbruck, ich muss dich lassen

Bild: Innsbruck, ich muss dich lassen
Musik von Heinrich Isaac und Ludwig Senfl im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses

Das Konzert des „Forums Alte Musik Augsburg e.V.“ widmet sich zwei Hofkapellmeistern Kaiser Maximilians I., die im Lehrer-Schüler-Verhältnis zueinander standen: Heinrich Isaac (ca. 1450–1517) und Ludwig Senfl (ca. 1486–1543). Der in Flandern geborene Heinrich Isaac wurde 1497 Maximilians Hofkomponist: Er beherrschte nicht nur die Komposition der Großformen Messe und Motette, sondern auch eine Vielzahl nationaler, volkssprachlicher Gattungen – italienische Frottola und Villanella, höfische burgundische Chansons und das deutsche Lied. Von Isaac sind erstmalig Instrumentalsätze in größerer Zahl erhalten. Sein Schüler Ludwig Senfl stammte vermutlich aus der Schweiz: Er diente 23 Jahre in der Hofkapelle Maximilians I., die nach dem Tod des Kaisers 1520 durch Kaiser Karl V. aufgelöst wurde. Nachdem Isaac Anfang 1515 beurlaubt worden war, dürfte Senfl immer öfter für Kompositionen für die kaiserliche Hofkapelle verantwortlich gewesen sein, wurde jedoch nie offiziell zum Hofkomponisten ernannt.

Kaiser Maximilian I. war ein leidenschaftlicher Jäger und Förderer der Künste. Er, der nie eine feste Residenz besaß, wählte Innsbruck als Ausgangspunkt für die Beschäftigung mit bildender Kunst: Unter Beteiligung Albrecht Dürers, Hans Burgkmairs und Albrecht Altdorfers entstanden der „Theuerdank“, der „Weisskunig“, die „Ehrenpforte“, der „Triumphzug“… In Augsburg hielt sich Maximilian I. anlässlich mehrerer Reichstage so oft auf, dass er als „Bürgermeister von Augsburg“ verspottet wurde. Im Goldenen Saal des Augsburger Renaissancerathauses ist Kaiser Maximilian I. in einem Wandfresko dargestellt. Der Habsburger war der wichtigste Geschäftspartner Jakob Fuggers. Den Namen Fugger liest man im Goldenen Saal auf der Gedenktafel über dem Südportal.

(Text & Bild: Martin Kluger)

Rathaus Augsburg, Goldener Saal, Augsburg