Isaac Vacuum + Black Space Riders + Phyria Tickets - Oberhausen, Zentrum Altenberg

Event-Datum
Freitag, den 01. Dezember 2017
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Hansastr. 20,
46049 Oberhausen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Altenberg Kultur und Gastronomie GmbH (Kontakt)

Ticketpreise
ab 12,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen

Isaac Vacuum + Black Space Riders + Phyria

Bild: Isaac Vacuum + Black Space Riders + Phyria
Isaac Vacuum
Eine bedrohliche Atmosphäre ist spürbar, wenn intensive Emotionen auf kühlen, analytischen Verstand treffen. Diese extreme Spannung fangen ISAAC VACUUM musikalisch ein. Technisch raffinierter Progressive-Rock trifft hier auf schweren, erdigen Sludge-Sound, der durch einen Schwerpunkt auf eindringliche, polyphone Melodien trotz düsterer Komplexität stets zugänglich bleibt.
Die beiden Gitarristen Dan Mueller und Philipp Maike sind durch Ihre gemeinsame Arbeit in mehreren Bands und Projekten längst perfekt aufeinander eingespielt und züchten seit jeher rohe, schmatzende Gitarrensounds, schwebende Dissonanzen und mehrstimmige Melodien. Den technischen Gegenpol bildet Schlagzeugtalent Michel Schallenberg, der es dank eines stilistisch breiten Spektrums versteht, progressive Akzente gekonnt in Szene zu setzen. Die Besetzung wird komplett durch Stefan Huth (Touch Guitars, Moog). Mit seinen unkonventionellen Instrumenten ist er es, der den klanglichen Unterschied zu anderen Bands ausmacht.
Diese Fusion von schwebenden und teils improvisierten Soundscapes mit Fragmenten kontraststarker Brachialität lässt einerseits ausgetüftelte Songstrukturen erkennen, schafft aber auch Raum für hypnotische Ausflüge. Im Jahr 2016 schaffen es ISAAC VACUUM im Spagat zwischen energetischen Livekonzerten (u.a. mit Szenegrößen wie THE INTERSPHERE, THE HIRSCH EFFEKT und PORT NOIR) in Eigenregie auf einen Tonträger zu produzieren. Mit 11 Tracks und rund 70 Minuten Spielzeit wird „Lords“ im Frühjahr 2017 als erste full-length Veröffentlichung präsentiert: Ein markant-dynamisches Klanggewand, das trotz seiner Brachialität fast gänzlich gänzlich ohne Shouts oder Growls auskommt. Massiv, düster und gleichzeitig filigran akzentuiert. Inhaltlich kratzen die Songs des Albums am Nerv der Zeit, thematisieren - ohne jemals politisch zu werden - den Zerfall von Strukturen, die Angst vor Veränderung oder Machtmissbrauch. “LORDS” greift dabei auf zahlreiche Allegorien aus aller Herren Länder zurück, und unterstreicht so zusätzlich noch einmal das Motiv der kulturellen Koexistenz in einer globalisierten Welt.

Phyria
PHYRIA sind mit Ihrem neuen Album “The Colors Among Us” zurück! Emotion, Athmosphäre und pure Energie zeichnen dabei das komplette (Farb)spektrum der Musik in kontrastreichen Facetten und monochromen Ausprägungen. Freunde von stimmungsvollem, mächtigem Rock mit melodischem Gesang werden mit dem neuen Album von PHYRIA einen vielseitigen Begleiter finden.
PHYRIA ist dabei so launisch, facettenreich und beständig wie die Einheit der Mitglieder: Sänger Benjamin Hammans, Gitarrist Jonas Janßen, Bassist Fabian Swars und Drummer Michael Zettl.

Black Space Riders
New Wave of Heavy Psychedelic Space Rock
Um es kurz zu machen: sie sind zurück auf der Erde!
Mit ihrem vierten Album REFUGEEUM haben sich die Spacerocker BLACK SPACE RIDERS, 2008 in Münster gegründet, einem aktuellen wie akuten Thema der irdischen Sphäre zugewandt: der Flucht. Der Titel, als Synthese der Worte Refugee und Refugium, deutet schon an, was in den neun Songs des neuen Albums musikalisch und textlich verarbeitet wird: Flucht und Vertreibung – Leid und Hoffnung – Annahme und Zurückweisung. Die vielschichtigen, aber eingängigen Songs erzeugen eine Atmosphäre, deren Spannungsfeld – zwischen Trauer und Hoffnung, zwischen Sehnen und Streben – dem weiten Spektrum des Themas entspricht.
Mit diesem Album, das sich von dem international gefeierten Vorgänger D:REI nicht nur in der Länge unterscheidet, verlassen die BLACK SPACE RIDERS zwar den Orbit, leugnen aber ihre Wurzeln nicht und entwickeln ihre Eigenständigkeit konsequent weiter. Musikalisch setzt sich die Band keine Grenzen: zwischen dem vielfältig variiertem Gesang der beiden Sänger JE und SEB, unerwarteten Grooves, einer vorantreibenden Rhythmusfraktion und der melodisch-hymnischen Leadgitarren finden sich spielerische Beats und Elemente aus dem Trip Hop, Dub und New Wave. Thematisch beschränkt sich die Band zwar auf das Irdische, doch sie macht klar, dass sie was zu sagen hat.
Bild: Zentrum Altenberg

Das Zentrum Altenberg Oberhausen ist ein soziokulturelles Zentrum und teilt sich mit dem LVR-Industriemuseum das Anwesen der einstigen Zinkfabrik Altenberg. Zum breiten Veranstaltungsspektrum des Zentrum Altenberg gehören Party- und Discoveranstaltungen, Konzerte, Theater, Comedy, Kabarett, Kino und noch mehr. Das Angebot wird ausserdem noch durch die auf dem Gelände sesshaften soziokulturellen Vereine um viele weitere Facetten ergänzt. Darüber hinaus werden die Räumlichkeiten des Hauses auch für Ihre Nutzung angeboten.

Zentrum Altenberg, Oberhausen