Isch des Bio? Tickets - Winnenden, Alte Kelter

Event-Datum
Freitag, den 20. April 2018
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Paulinenstraße 33,
71364 Winnenden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadt Winnenden (Kontakt)

Ermäßigter Preis, soweit angeboten, gilt für: Schüler, Studenten, Schwerbehinderte ab 50%.
Rollstuhlfahrer bezahlen den ermäßigten Preis; Begleitpersonen sind frei.

Ermäßigungen werden beim Einlass kontrolliert; bitte zeigen Sie diese bei Verlangen vor.
Ticketpreise
ab 8,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Isch des Bio?

Bild: Isch des Bio?
Als sich SPD-Politiker Wolfgang Thierse 2012 öffentlich über die vielen Schwaben in der
deutschen Hauptstadt beschwert, fliegen wenig später Spätzle am Berliner
Kollwitzplatz, Denkmälern berühmter Schwaben werden mit Currywurst beschmiert
und Graffitis fordern „Kein Asyl für Schwaben“. Für Bärbel Stolz, Schauspielerin
und Exil-Schwäbin in Berlin, höchste Zeit zu handeln. Als Prenzlschwäbin ist
sie seit 2014 im Internet unterwegs und nimmt dauernörgelnden Großstädtern mit
entwaffnendem Humor und charmanter Leichtigkeit den Wind aus den Segeln. Jetzt
erscheint ihr erstes Buch im Goldmann Verlag. In ihrem Buch „Isch des Bio“ versammelt Bärbel Stolz neue unterhaltsame Geschichten aus dem Leben der Prenzlschwäbin. Alles beginnt
mit ihrer Ankunft in Berlin, der wilden Großstadt, in der alle zu cool sind, um
überhaupt Notiz von dem schwäbischen Landei zu nehmen. Sie erzählt davon, wie
sie zu Anfang in der S-Bahn noch begeistert Beifall klatscht, wenn einsteigende
Musiker ihre Darbietung beenden oder wie sie sich kaum den schwäbischen
Spießer-Reflex-Kommentar „Des find ich jetzt net so gut“ verkneifen kann, wenn
ihr Sitznachbar in der Bahn die Döner-Gurke zwischen den Sitz stopft. Auch ihre
Kinder, Bruno-Hugo-Luis und die kleine Wikipedia, sind bei den großstädtischen
Abenteuern dabei. Die ironisch zugespitzten Geschichten basieren auf den
persönlichen Erlebnissen der Autorin und halten auf unterhaltsame Weise den
Spiegel allen vor, die sich frei von spießigen Klischees fühlen.

Text: Verlag
Bild: ©Joachim Gern

Alte Kelter, Winnenden