Bild: Italienische Nacht - Burg Lindenfels
Italienische Nacht - Burg Lindenfels Tickets jetzt im Vorverkauf sichern. Karten für die Italienische Nacht - Burg Lindenfels live am 19.08.2017 in Lindenfels.
weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Italienische Nacht - Burg Lindenfels im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

Burg Lindenfels im Odenwald
ITALIENISCHE NACHT 2017
Classic Open air
Samstag, 19. August 2017 um 20.00 Uhr auf der Burg Lindenfels

ELENA LYAMKINA (Sopran)
KAYO HASHIMOTO (Mezzosopran)
MANFRED FINK (Tenor)
Ks. OSKAR HILLEBRANDT (Bariton)
FRANKFURTER SINFONIKER
Dirigent: HELGE DORSCH
Moderation: RAINER ZAGOVEC

Perlen der italienischen Oper des 19. Jahrhunderts bestimmen das Programm der „Italienischen Nacht“, die, wie in jedem Jahr, wieder rund 800 enthusiastische Besucher auf die Burg Lindenfels im Odenwald locken wird. Der unerschöpfliche Reichtum an wunderbaren Melodien aus den Federn eines Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini oder Gioachino Rossini garantiert in jedem Jahr für ein völlig neues und trotzdem sehr populäres und attraktives Programm.

Während beim letztjährigen Konzert der Schwerpunkt auf den Opern des sogenannten Verismo (Pietro Mascagni, Ruggero Leoncavallo)lagen, führt dieses Mal der musikalische Weg vom Tausendsassa Rossini über Giuseppe Verdi direkt zu Puccini, dem letzten der italienischen Opern-Romantiker. Temperamentvolle und heitere, dramatische und melancholische Szenen werden sich abwechseln.

Die Frankfurter Sinfoniker haben wieder vier prominente Solisten aus vier Ländern im Gepäck, allen voran der Tenor Manfred Fink, den seine Karriere als lyrischer Tenor an die berühmtesten Opernhäuser der Welt führte, an die Wiener Staatsoper, die Mailänder Scala, ans Bolschoi Theater Moskau sowie nach Buenos Aires und Tokyo. Ein Weltstar ist auch Kammersänger Oskar Hillebrandt, den seine Laufbahn an die Wiener Staatsoper, ans Londoner Covent Garden Opernhaus, sowie zu den Bayreuther und Salzburger Festspielen führte. Die Sopranistin Elena Lyamkina stammt aus Rostow am Don und errang im vergangenen Jahr den zweiten Preis beim Musikwettbewerb „Salzburg Grand Prize Virtuoso“, und Kayo Hashimoto schließlich stammt aus Tokyo und lebte nach ihrer Ausbildung lange in Wien, wo sie in allen berühmten Konzertsälen der Stadt, auch im berühmten Musikverein, aufgetreten ist.

Programm:

 ITALIENISCHE NACHT 2017 Classic Open air Samstag, 19. August 2017 um 20.00 Uhr auf der Burg Lindenfels
ELENA LYAMKINA (Sopran)
KAYO HASHIMOTO (Mezzosopran)
MANFRED FINK (Tenor) Ks.
OSKAR HILLEBRANDT (Bariton) Dirigent:
HELGE DORSCH
Moderation: RAINER ZAGOVEC

Giuseppe Verdi LA FORZA DEL DESTINO: Ouvertüre Orchester

Gaetano Donizetti LA FAVORITA: “O mio Fernando”, Arie der Leonora Hashimoto

Amilcare Ponchielli LA GIOCONDA: “Cielo e mar”, Arie des Enzo Grimandi Fink

Giuseppe Verdi  I VESPRI SICILIANI: “Mercé dilette amiche”, Siciliana der Elena Lyamkina
                      MACBETH: “ Perfidi….Pieta, Rispetto, Amore”, Arie des Macbeth Hillebrandt
                      IL TROVATORE (Der Troubadour): “Madre, non dormi…..Ai nostri monti”, Duett Azucena – Manrico Hashimoto / Fink

                                                                       “Udiste?”, Duett Leonora – Graf Luna Lyamkina / Hillebrandt

                                                 P a u s e

Gioachino Rossini  LA GAZZA LADRA (Die diebische Elster): Ouvertüre Orcheter

                          DER BARBIER VON SEVILLA: ”Una voce poco fa”, Arie der Rosina Hashimoto

Giacomo Puccini  TOSCA: “È lucevan le stelle”, Arie des Cavaradossi Fink
                         
                         LA BOHÉME: “Quando m’en vo”, Walzer der Musetta Lyamkina
                       
                         “O soave fanciulla”, Duett Mimi - Rodolfo Lyamkina / Fink
Giuseppe Verdi  OTHELLO: “Credo in un Dio crudel..” Credo des Jago Hillebrandt

Giacomo Puccini  GIANNI SCHICCHI: “O mio babbino caro”, Arie der Lauretta Lyamkina

                         TURANDOT: “Nessun dorma”, Arie des Prinzen Kalaf Fink

Zugaben
Verdi                 Brindisi aus LA TRAVIATA

Di Capua           “O sole mio”