Jamaram - Freedom of Screech Tour Tickets - Biberach, Kulturhalle Abdera

Event-Datum
Samstag, den 19. Mai 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Breslaustraße 13,
88400 Biberach
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Lilienthal e.V. (Kontakt)

Ticketpreise
ab 17,50 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Jamaram
Pressetext JAMARAM Album Freedom of Screech
(24.03.2017)

Dieser Musiker-Lifestyle bringt wohl jede Frau irgendwann um den Verstand, doch wer kann es ihr schon verübeln, wenn der Partner für über 100 Shows im Jahr das Haus verlässt, während sie mit den Kids allein im unaufgeräumten Eigenheim sitzen bleibt. Mehr als 40 Konzerte stehen ja schon alleine für die Freedom of Screech Tour auf dem Programm… Kein Wunder, dass sie da lieber mit dem Postboten abzieht…

So in etwa lässt sich die Handlung von Back in a Day, dem ersten Song auf dem nunmehr zehnten Jamaram-Album, darunter ein Live- und ein Best-of Album, zusammenfassen. Der lebensfrohe Ska Tune leitet nicht nur das brandneue Album Freedom of Screech für uns ein, sondern eröffnet uns auch einen Einblick mit Augenzwinkern in das tägliche Leben von Sänger Tom Lugo.

Höchstwahrscheinlich hat jedoch jeder der acht Jamaram Mitglieder irgendwann in seinem Leben bereits ähnliche Situationen durchlebt, schließlich ist die Band quasi durchgehend auf Tour. Trotzdem findet man jedoch genug Zeit währenddessen ein 16-Track-starkes Album zu veröffentlichen und schafft es irgendwie sogar unter der Woche so etwas wie ein Privatleben mit anderen Jobs zu kombinieren. Schlagzeuger Max “Murxen” Alberti ist beispielsweise erfolgreicher Schauspieler und mittlerweile aus der deutschen Fernsehserienlandschaft gar nicht mehr wegzudenken.

Man fragt sich zurecht, wie das alles unter einen Hut zu kriegen sein soll. Es muss wohl die Energie ihrer Liveshows sein, die das Jamaram-Rad weiter antreibt. So betrachtet ist es ganz und gar nicht verwunderlich, dass die große Mehrzahl der Songs auf Freedom of Screech auf der Bühne oder auf dem Weg dorthin entstanden und erprobt wurden. Mit diesem Album und der dazugehörigen Tour sichern sich Jamaram erneut den Titel der fleißigsten deutschen Band innerhalb des Reggae-Sektors.

Sie waren eigentlich noch nie wirklich nur eine Reggaeband, obwohl der Offbeat durchaus ihr grundlegendes Repertoire charakterisiert. Auf Freedom of Screech finden sich Latin (Pa Mi Gente), Punjab-inspirierte Beats (We Got the Groove), Acoustic Pop (Honey Bee), und Crossover Metal (Test it) direkt neben Reggae (Why Trouble, Spread Some Love, Like A Rock, Easy Life, Never Ever, Fine Fine Fine) und Ska (Back In A Day, Girlfriend). Erstaunlicherweise hat man jedoch dennoch den Eindruck, als müsste man die Stilsicherheit der Band gar nicht erst hinterfragen, schließlich geben einem abertausende begeisterte und ausrastende Konzertbesucher keinerlei Grund dazu.

Genauer genommen handelt es sich bei Freedom of Screech irgendwie so gar nicht um ein typisches Studioalbum. Zwar wurde es in unterschiedlichen deutschen und französischen Studios aufgenommen (Benni Beblo’s BBB’s in Hochstadt, Umberto Echo’s Elevator Studio in Munich, Lion el Wharton’s LaZeR Studios in Mannheim and Sara Lugo’s Loogie Loog’s Place in Lyon), jedoch entstanden die meisten Songs wie gesagt auf Tour, und das hört man auch. Alle 16 sind derart durch organische Übergänge miteinander verwoben, dass das Hörerlebnis mehr als nur an das einer Livesituation erinnert, ja diese geradezu simuliert.

Die Mixing Credits für Freedom of Screech gehen an Dub Master Umberto Echo, der außerdem mit seinem Remix von Nice, auf dem Tom und Sarah Lugo ein legendäres Geschwisterduett abliefern, einen ‘State-of-the-art-step’ Sommerhit sponsert.

Wer sich noch an Münchens Reggae-Sensation Headcornerstone erinnert, dem wird sicherlich sofort die unverkennbare Stimme von Frontman Conscious Fiyah in Why Trouble und Spread Some Love auffallen. Einen wunderbar weichen Kontrast zu diesen Roots-Nummern stellt das Acoustic/Singer-Songwriter-Werk Honey Bee, auf dem Featuregast Ami uns mit ihrer butterweichen Stimme in sanfte Melancholiewelten entführt, sowie das temperamentvolle Pa Mi Gente feat. Caramelo dar, wo sich Jamaram wiederum gerne von ihrer feurigen Seite zeigen. Doch damit noch nicht genug, weitere Gastauftritte gibt es auf Freedom of Screech von Mellow Mark, Tario neGitare und der US-amerikanischen Reggae-Rock Band und langjährigem Weggefährten Passafire.

Freedom of Screech ist niemals langweilig, niemals monoton und niemals langatmig oder gar trocken. Ganz im Gegenteil, klanglich wie inhaltlich erschafft dieses Album ein kontrastreiches Bild von tausenden ansprechenden und faszinierenden Facetten, die sich wunderbar ergänzen und sich doch gegenseitig anzusticheln scheinen. Auf diese Weise wirft dich Jamaram von einer Seite auf die andere, ohne dabei in irritierende Extreme abzuschweifen. Die Vielfalt und Bandbreite dieser Band ist bemerkenswert und schreit nach einem Konzertbesuch. Das diesjährige Summerjam oder Overjam Festival könnten dafür genau die richtige Gelegenheit sein. Don’t miss it!

Kulturhalle Abdera, Biberach