Bild: Jan SieversBild: Jan Sievers
Jan Sievers Tickets für Konzerte im Rahmen der Neue Heimat Tour 2017. Karten im Vorverkauf sichern und den Singer-Songwriter live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Seinen ersten Hit hatte der Singer-Songwriter 2010. Das Lied mit dem pro-grammatischen Titel „Die Suche“ landete in den Charts, das dazugehörige Video, in dem unter anderem Udo Lindenberg, Jennifer Rostock und Gunter Gabriel mitspielten, avancierte binnen kürzester Zeit mit weit über 1,8 Millio-nen Klicks zum YouTube-Hit. Es folgte das Album „Abgeliebt“ sowie weitere Singles, Konzerte und TV-Auftritte. Doch dann zog der Künstler den Stecker. Bevor die Pop-Karriere richtig auf Touren kam, stieg er aus. Was war ge-schehen? Jan Sievers hatte die kreative Notbremse gezogen. Er spürte, dass er das Thema Suche wirklich ernst nehmen musste, wenn er er selbst bleiben wollte. Jan Sievers fällte eine Reihe von Entscheidungen. Weg von seinem alten Label, weg vom alten Management, weg vom alten Verlag! Er stellte eine neue Band zusammen, suchte neue Produzenten, kreierte einen neuen Sound. Warf alten Ballast ab, betrat Neuland. Und wurde Schritt für Schritt fündig. Doch was auch immer Jan Sievers aktiv änderte oder als Än-derungen einfach zuließ – die große Konstante in seinem Leben blieb die Musik: der Kompass auf seinem Weg zu sich selbst und zu anderen Men-schen, sein stets geöffneter Kommunikationskanal, seine Kraftquelle. Für mehrere Monate zog er sich in ein einsames Haus am See zurück. Dort be-gann er damit, seine Reflexionen und Erfahrungen in Text und Ton zu ver-wandeln. Das Ergebnis: „Neue Heimat“. 

Die Produktion des nun anvisierten Albums nahm er als Executive Producer selbst in die Hand. Dazu gehörte auch die Finanzierung. Durch Crowdfunding kamen über 20.000 Euro zusammen, die Hälfte davon in weniger als einer Woche. Jan Sievers investierte das Geld in eine starke und auf allen Ebenen liebevoll gestaltete Produktion. In 13 Kapiteln bzw. Songs erzählt er auf „Neue Heimat“ vom Suchen und Finden, vom Loslassen, von der Entschleunigung, vom Angekommensein. Jeder Song ist eine weitere Station auf dem Weg in seine neue Heimat, sein neues Leben. Aufgenommen wur-den die Songs hauptsächlich im Hamburger Peer Studio, aber auch in Lon-don und Berlin. Als Produzent nahm Tim Laws am Pult Platz; der Londoner Top-Producer hat zuvor bereits mit Stevie Wonder, Babyface, INXS und der Lighthouse Family zusammengearbeitet. Gemischt wurde das Ganze von der Mixing-Koryphäe Pete Craigie, dem schon Stars wie Alicia Keys, die Pet Shop Boys oder Simply Red ihre Songs anvertrauten. Jan Sievers hat sich Zeit genommen für dieses Album. Von Februar 2013 bis Sommer 2016. Sein Bekenntnis zu Entschleunigung und ernsthafter, tiefer Auseinandersetzung mit den Fragen des Lebens und der Musik nimmt mit „Neue Heimat“ konkre-te Gestalt an. Als Prozess und als fertiges Werk. Als Ende der Suche, als Neustart, Aufbruch und Anfang einer neuen Phase in dem Spiel, das man Leben nennt.