FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Jean Louis Matinier & Kevin Seddiki "Rivages" Tickets - Ludwigshafen am Rhein, Freischwimmer

Event-Datum
Sonntag, den 17. Oktober 2021
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Pettenkoferstraße 9,
67063 Ludwigshafen am Rhein
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Enjoy Jazz (Kontakt)

Ihre Eintrittskarte mit dem aufgedruckten VRN-Kombi-Ticket-Logo ist gleichzeitig eine Fahrkarte für den Verkehrsverbund Rhein-Neckar am Veranstaltungstag.

Der RNZ Rabatt und der MaMo Rabatt ist nur über die Zeitungs eigenen VVK-Stellen möglich.

Bei Schwerbehinderten mit Ausweis B ist die Begleitperson frei.
Bitte vorher beim Veranstalter anmelden.
Für Sitzplatzreservierungen der Begleitpersonen bitte vor dem Kauf anmelden unter:
06221-1367882
Ticketpreise
ab 31,70 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Enjoy Jazz
Die Duo-Kombination von Akkordeon und akustischer Gitarre ist nichts Ungewöhnliches in der volksmusikalischen Tradition. Anders ist dies im Jazz, in der improvisierten Musik nebst ihren angrenzenden Gefilden und Genres. Der Akkordeonist Jean-Louis Matinier, gern gesehener und gehörter Gast bei Enjoy Jazz an der Seite von Francois Couturier, Anja Lechner oder Anouar Brahem, und der französische Gitarrist Kevin Seddiki, klassisch ausgebildet, begegneten einander vor gut einer Dekade. Man spielte gemeinsam in einem Quintett, dann in einer Trio-Formation und schließlich entschied man sich dafür, die orchestralen Möglichkeiten dieser ungewöhnlichen Kombination als Duo zu erkunden. Es geht folglich um die Essenz eines reizvollen musikalischen Dialogs, der seine Fühler in alle Richtungen ausstreckt. „Rivages“, also Ufer im Plural, lautet der Titel des im Frühsommer erschienen Albums, dessen Repertoire »Traditionals« wie „Greensleeves“, Improvisationen über ein mit bulgarischer Folklore verschränktes Thema von Robert Schumann ebenso umfasst wie Kompositionen von Gabriel Fauré und Filmmusik von Philippe Sarde. Als „weltoffene Kammermusik“ bezeichnen die beiden Musiker ihre intensiv-eleganten Zwiegespräche, wiewohl vom Atmosphärischen eher nach innen als nach außen weisend.