Jessica and me - Tanz im August - 29. Internationales Festival Berlin Tickets - Berlin, HAU1

Event-Datum
Sonntag, den 20. August 2017
Beginn: 17:00 Uhr
Event-Ort
Stresemannstraße 29,
10963 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: HAU - Hebbel am Ufer (Kontakt)

- Ermäßigte Karten gelten für Schüler*innen, Studierende, Jugendliche im Freiwilligendienst, Sozialhilfe- oder Arbeitslosengeld-Empfänger*innen, Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweises, Grundwehrdienstleistende, Auszubildende sowie Empfänger*innen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und sind nur mit einem Nachweis gültig. Bitte halten Sie diesen am Einlass bereit.
- Karten mit Tanzcard-Ermäßigung gelten nur in Verbindung mit einer gültigen Tanzcard.

- Discount tickets are available for students, young people doing voluntary civil or military service, welfare recipients,...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 11,00 EUR bis 33,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Tanz im August - Internationales Festival Berlin
“Möchten Sie, dass ich spreche, oder möchten Sie, dass ich
tanze?” Cristiana Morganti, langjährige Solistin in Pina Bauschs
Wuppertaler Tanztheater, kann beides: Sie kann tanzen und sie
kann hinreißend darüber sprechen. “Jessica and me” ist ihr erstes
abendfüllendes Stück und ein Selbstporträt. Im weißen Kleid
und auf roten Stilettos gibt Morganti flüchtige Einblicke in ihr
Leben und Werden, sie reflektiert die Kunst des Tanzes ebenso
wie das Dasein als Tänzerin. Nonchalant, mit Humor und Tempo
erzählt sie von ihrem folgenreichen Treffen mit der Tanztheater-
Ikone Pina Bausch und spielt sich zugleich von ihr frei.


“Do you want me to dance or do you want me to talk?” Cristiana
Morganti, a long-time soloist in Pina Bausch’s company Tanztheater
Wuppertal, can do both. She can dance, and she can
talk about it with irresistible charm. “Jessica and me”, her first
evening-length piece, is a self-portrait. Decked out in a white
dress and red stilettos, she offers us fleeting glimpses of her life
and development – reflecting upon the art of dance and what it
means to be a dancer. With nonchalance, humour and impeccable
timing, she recounts the story of her momentous meeting with the
dance icon Pina Bausch, only to then deftly break away from her.

HAU1, Berlin