Jo van Nelsen & Bernd Schmidt - „Jetzt kommt das Wirtschaftswunder!“ – Lesung aus Erich Kubys Roman Rosemarie und Kabarettchansons der 50er Jahre Tickets - Frankfurt am Main, Romanfabrik

Event-Datum
Dienstag, den 27. Oktober 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hanauer Landstr. 186 (Hof),
60314 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Romanfabrik e.V. (Kontakt)

Ermäßigten Eintritt erhalten folgende Personen:
- Mitglieder der Romanfabrik
- Schüler und Studenten bis 30 Jahre
- Frankfurt-Pass-Inhaber
- Ehrenamt-Karten-Inhaber
- Schwerbehinderte (ab 80 %)
- Mitglieder der Jazz-Initiative Frankfurt (nur bei Jazzkonzerten)
Ermäßigte Tickets sind nur gültig mit Vorlage des jeweiligen Ausweises an der Abendkasse.
Kulturpass-Inhaber erhalten Eintritt für 1 Euro nach vorheriger Anmeldung unter: 069/49 08 48 28 oder reservierung@romanfabrik.de.
Ticketpreise
ab 15,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Jo van Nelsen
Foto (c) Jan Kocovski

Der Frankfurter Musikkabarettist Jo van Nelsen und sein Pianist Bernd Schmidt präsentieren Kabarettchansons der 50er Jahre im Dialog mit Kubys Roman "Rosemarie".
Autoren wie Günter Neumann, Martin Morlock, Georg Kreisler, Friedrich Hollaender und Erich Kästner nahmen das deutsche Wirtschaftswunder musikalisch unter die Lupe und demontierten es auf den Kleinkunstbühnen der jungen Bundesrepublik. Und nicht zuletzt bescherte der Schlüssellochblick auf den Fall Nitribitt dem erotischen Chanson in Deutschland eine neue Blütezeit, dem Diseusen wie Hanne Wieder und Helen Vita (beide auch Darstellerinnen im Film “Das Mädchen Rosemarie”) ihre Stimmen gaben.
Der Roman ist neu mit einem Nachwort von Jürgen Kaube im Verlag Schöffling & Co., Frankfurt, erschienen.
Ein Programm zu "Frankfurt liest ein Buch 2020".
Bild: Union Halle Frankfurt

Die Union Halle präsentiert sich in einem außergewöhnlichen Ambiente: Die Arena mit dem angrenzendem Bistro und darüber die Galerie mit der verglasten Onyx-Lounge.

Für Konzerte, Partys, Theateraufführungen und Ausstellungen bietet die Union Halle ein tolles Setup. (Foto: venyoo.de)