FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Johannes Moser, Violoncello, Paul Rivinius, Klavier

Derzeit sind keine Tickets für Johannes Moser, Violoncello, Paul Rivinius, Klavier im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Ludwig van Beethoven, Sonate für Violoncello und Klavier C- Dur op. 102 Nr. 1
Dmitri Schostakowitsch, Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll op. 40
Johannes Brahms, sechs Lieder für Violoncello und Klavier
Ludwig van Beethoven, Sonate für Violoncello und Klavier D- Dur op. 102 Nr. 2

Der Gewinn des legendären Tschaikowsky-Wettbewerbs in Moskau im Jahre 2002 - zudem mit Sonderpreis für die beste Interpretation der Rokoko-Variationen – war für Johannes Moser der Start zur Internationalen Karriere. Er gibt inzwischen weltweit Recitals und konzertiert mit dem London Symphony Orchestra, den Münchner Philharmonikern, Cleveland Orchestra, dem Maggio Musicale in Florenz, u.v.a unter Dirigenten wie Riccardo Muti, Christian Thielemann, Pierre Boulez und Krzysztof Penderecki.

Sein Duopartner Paul Rivinius, der sowohl im Fach Klavier wie im Fach Horn Preisträger zahlreicher Wettbewerbe wurde, ist heute gefragter Kammermusiker. Er tritt mit den verschiedensten großen Musikern wie Antje Weithas, Isabella von Keulen, aber auch mit vielversprechenden Nachwuchstalenten auf und ist seit 1986 der Pianist des preisgekrönten Clemente Trios und seit 2004 des Mozart Piano Quartet.

Das erste Recital-CD des Duos Johannes Moser und Paul Rivinius mit Werken von Schostakowitsch, Moisei Vainberg und Boris Tschaikowski wurde mit dem Echo Klassik 2007 "Nachwuchskünstler des Jahres" ausgezeichnet. Auch die zweite CD „Brahms und seine Zeitgenossen" erhielt herausragende Kritiken.