FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Julia Cherrier - Orchestre de Chambre de Versailles

Derzeit sind keine Tickets für Julia Cherrier - Orchestre de Chambre de Versailles im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Orchestre de Chambre de Versailles

Julia Cherrier (Sopran)
Anne-Claude Villars (Violine), Olivier Orient (Violine),
Isabelle Pierre (Viola), Christophe Pierre (Violine),
Simone Feyrabend (Viola), Frédérik Fraisse (Kontrabass),
Emmanuelle Lemire (Violoncello), Yves Melon (Violine),
Jean-François Vial (Violine)
Martin Asmacher (Trompete), Gerhard Breinlinger (Cembalo / Spinett)

Das Orchester wurde 1953 von Bernard Wahl in Versailles gegründet. Es tritt nicht nur in Frankreich, sondern auch in vielen europäischen Ländern, Asien, Nord- und Süd-Amerika auf. Die Mitglieder gehören hauptberuflich den großen Pariser Ensembles und Orchestern an. Im klassischen und romantischen Repertoire bewegen sich die Musiker ebenso sicher wie in den teilweise unbekannten, neu entdeckten Werken aus der Bibliothèque Nationale. Das Ensemble spielt Symphonien aus der Barockzeit, wie auch Musik von Komponisten aus dem 20. Jahrhundert wie Bartok, Merlet, Schostakowitsch, Poulenc, Tortelier, Roussel, Britten, Hindemith, Rosenthal. Viele Solisten wie Maurice André, Jean-Pierre Rampal, Lily Laskin, Arto Noras, Natalia Gutman, Ivry Gitlis, Anne Gastinel, Maxence Larrieu, Alexandre Lagoya, Pieter Wispelwey, haben mit dem Orchester de Chambre de Versailles gespielt. Seit langer Zeit fordert das Ensemble junge Talente Wettbewerb Long-Thibaud. Seit 1994 leitet die Konzertmeisterin Anne-Claude Villars-Boss das Orchester. Sie erhielt zahlreiche Preise wie auch den ersten Preis des Conservatoire de Paris und beim Colmar-Kammermusik-Wettbewerb. Anne-Claude Villars-Boss studierte Kammermusik mit Joseph Calvet, Jacques Février, sowie den Mitgliedern des Amadeus Quartetts. Außer ihrer Aktivität im Quartett, spielt sie seit langer Zeit als Solo-Violonistin.

Als Meersburger Gastmusiker werden Martin Asmacher (Trompete) und Gerhard Breinlinger (Cembalo, Spinett) das Orchester am Konzertabend begleiten.


Programm:

Haendel
Concerto grosso Opus 6 N. 11 in A-Dur
Andante Larghetto u. Staccato, Allegro, Largo u. Staccato, Andante, Allegro

Torelli
Concerto für Trompete in D-Dur
Allegro, Adagio, Allegro

Mozart
Motet « Exhultate Jubilate »
Allegro moderato, Rezitativ, Andante, Allegro «Aleluja » »

Leduc
Symphonie N.3 in E- Dur
Allegro Vivace, Adagio, Rondo

Bach
Cantate N. 51 für Trompete und Sopran
Aria, Rezitativ, Aria, Choral, Alleluja