Junge Meister der Klassik - Klavierabend mit Hollywood Filmmusik Tickets - Dresden, Kanonenhof

Event-Datum
Freitag, den 15. März 2019
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Brühlscher Garten 4,
01067 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Konzertagentur Ludmilla Schmidt - Klassikkonzerte (Kontakt)

Karten an der Abendkasse kosten 5 Euro mehr.
Ermäßigungen gelten für Arbeitslose, Bundesfreiwiligendienst, Schwerbehinderte, Schüler, Studenten und Kinder bis einschl. 14 Jahre. Kinder ab 15 Jahre zahlen den ermäßigten Erwachsenenpreis.
Rollstuhlfahrer und Begleitperson erhalten zusammen ein Ticket.
Rollstuhlfahrer bitte Fr. Schmidt kontaktieren (Tel. 01794602866)
Ticketpreise
ab 25,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Junge Meister der Klassik - Klavierabend mit Hollywood Filmmusik

Bild: Junge Meister der Klassik - Klavierabend mit Hollywood Filmmusik
JUNGE MEISTER DER KLASSIK
NATALIA POSNOVA präsentiert Hollywood Filmmusik
www.nataliaposnova-piano.com

Weltklassekünstler zu Gast bei JUNGE MEISTER DER KLASSIK
Meisterhafte Musik virtuos interpretiert

Die namhafte Konzertpianistin Natalia Posnova, verzaubert Generationen mit ihren Film-Soundtracks der bekanntesten und emotionalsten Filme der Welt und weckt Erinnerungen und Emotionen, die alle in tiefster Seele berühren. St. Petersburg trifft Hollywood, ist eine einzigartige Präsentation legendärer Filmmusiken aus Jahrzehnten der Hollywood Filmgeschichte.

Erleben Sie ikonische Kompositionen aus Hollywood-Filmen, die auch nach Jahrzehnten noch Emotionen wecken. Natalia Posnovas Piano erstrahlt in einer spektakulären audio-visuellen Hommage an legendäre Filmmotive, die Sie nicht verpassen sollten.

Natalia Posnova genießt als Konzertpianistin und Kammermusikerin europaweit Anerkennung. Bekannt ist sie nicht nur für ihre brillante Technik und große Virtuosität, sondern ebenso für ihr außergewöhnliches Gespür für die Besonderheit einer Komposition. Neben Solo- und Kammerkonzerten musiziert sie regelmäßig mit verschiedenen europäischen Orchestern. z.B dem St. Petersburger Symphonie Orchester, der Mecklenburger Staatskapelle, der Thüringer Philharmonie und dem Dresdner Philharmonischen Kammerorchester.