Jürgen von der Lippe - Der König der Tiere - Inszenierte Lesung Tickets - Stuttgart, Renitenztheater

Event-Datum
Freitag, den 15. September 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Büchsenstr. 26,
70174 Stuttgart
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Renitenztheater Stuttgart e.V. (Kontakt)

Ermäßigungen nur für Clubmitglieder
Ticketpreise
ab 28,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Jürgen von der Lippe

Jürgen von der Lippe

Nicht nur als Comedian, sondern auch als Moderator, Musiker, Schauspieler und Buchautor ist Jürgen von der Lippe seit Jahrzehnten aktiv. Im Jahr 1970 begann der gebürtige Bad Salzuflener sein Germanistik-, Philosophie- und Linguistik-Studium auf Lehramt in Aachen, brach dieses aber zwei Jahre später ab. Bereits während seines Studiums sang er, schrieb für Zeitungen und machte Hörfunk, womit er sich seinen Lebensunterhalt finanzierte.

Jürgen von der Lippe war 1976 Mitgründer der Band Gebrüder Blattschuss, die mit ihrem Hit „Kreuzberger Nächte“ Bekanntheit erlangte. 1979 verließ er die Band und begann seine Solokarriere. Seitdem feiert er mit seinen humorvollen Liedern Erfolge. Sein größter Musik-Hit gelang ihm mit „Guten Morgen, liebe Sorgen“, der bis heute in allen Ohren bekannt ist. Ein Jahr später startete er schließlich seine Fernsehkarriere als Schauspieler und Moderator. Er spielte unter anderem den Hausmeister im „WWF Club“, einen katholischen Pfarrer, einen Bordellchef und einen Fremdenlegionär in der Komödie „Nich’ mit Leo“ und die Hauptrolle des Pfarrers Erdmann in der Comedyserie „Der Heiland auf dem Eiland“.

Sein größtes Markenzeichen ist bis heute sein Hawaiihemd: Dieses trägt er meist während Moderationen oder seiner Bühnenprogramme. Der sympathische Westfale moderierte Shows wie „So isses“, „Donnerlippchen“, die Überraschungstalkshow „Wat is?“, „Extreme Activity“, die Sat.1-Comedyshow „Die Meister der Comedy“, den Comedy Jahresrückblick „Wer zuletzt lacht“, „Was liest du?“, „Frag den Lippe“ und „Ich liebe Deutschland“. Von 2005 bis 2007 wirkte er zudem in der Improvisations-Comedysendung „Schillerstraße“ mit. Ebenso brachte er mit seinen verschiedenen Bühnenshows das Publikum durchweg zum Lachen, welche sowohl in den öffentlich-rechtlichen, als auch in den privaten Sendern ausgestrahlt werden.   

Jürgen von der Lippe ist mit verschiedenen Programmen unterwegs. Ob begleitet von der Gitarre mit extravaganten Versionen bekannter Hits, eigenen Stücken, Geschichten aller Art und Lesungen: Das Repertoire von Herrn von der Lippe ist umfangreich. Sichern Sie sich heute noch Jürgen von der Lippe Tickets im Vorverkauf! (Quelle: ADticket.de | Text: eb | AD ticket GmbH)

Jürgen von der Lippe ist mit seinem neuesten Werk „Der König der Tiere“ auf Lesereise. 

Blödsinn meets Tiefsinn –ein brillanter Spagat, wie ihn nur Jürgen von der Lippe beherrscht. Sein Humor ist längst Kult bei Lesern und Zuhörern. Nach dem Riesenerfolg des Bestsellers Beim Dehnen singe ich Balladen liefert er jetzt mit Der König der Tiere über 60 brandneue Geschichten – zum Lachen, Schmunzeln und Sinnieren. Der Autor kombiniert Kalauer und Witze mit Philosophie und Sprachkritik und erzählt ebenso lustig wie hinterlistig vom Kampf der Geschlechter, vom lieben Gott, von der heilen und der nicht ganz so heilen Welt.

So steckt viel unbestreitbare Weisheit im Buch: „Es gibt Menschen, denen man sagen möchte: ‚Du hast ein Gesicht, das nur eine Mutter lieben kann, aber es gibt Dinge, die man auch von einer Mutter nicht verlangen sollte.‘ Aber man sagt es nicht. Stattdessen sagt man: ‚Schönheit liegt im Auge des Betrachters‘, und Fontane hat gesagt: ‚Es ist alles eine Frage der Beleuchtung.‘ Und dann macht man das Licht aus.“

Die neuesten saukomischen Geschichten von Jürgen von der Lippe sind nicht nur ein Feuerwerk an witzigen Einfällen, mal derbe und mal feinsinnig vorgetragen, sie regen auch zum Selbstdenken an. Mit unbestechlichem Sinn für die Schwächen von Mensch und Sprache spießt der Germanist den Blödsinn der Medien und die verquaste Diktion der Eliten auf – immer böse, immer gnadenlos und immer pointensicher.

Renitenztheater, Stuttgart