Bild: Kabarett Distel
Tickets für das Kabarett Distel im Vorverkauf sichern weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Wir sind immer noch Weltmeister. Im Fußball, im Sparen und darin, anderen ungefragt zu erklären, was sie besser machen müssen. Taugen wir also als Vorbild? Einmal Deutschland für alle? Dann wäre Ungarn bald komplett eingewickelt in NVA-Stacheldraht, in der russischen Armee gäbe es die maroden G36 Sturmgewehre von Heckler & Koch und im Kongo gäbe es ganz sicher Laubsauger.
Nur: Was ist eigentlich typisch deutsch? Wir sind fleißig, pflichtbewusst und pünktlich. Volkswagen hat fleißig Abgaswerte manipuliert, der ADAC hat pünktlich Pannenstatistikern gefälscht und Franz Beckenbauer hat aus reinem Pflichtbewusstsein das Sommermärchen eingekauft. Leider dabei den Quittungsblock vergessen, aber ein Kaiser ist nun mal kein Buchhalter.
Und trotzdem machen sich derzeit viele Flüchtlinge auf den Weg nach Deutschland. Schaffen wir das? Klar! Integration eine deutsche Kernkompetenz. Wir haben integriert, was eigentlich nicht zusammen passt: Til Schweiger in die Schauspielerei, Joachim Gauck in die Politik und sogar die Schwaben in den Prenzlauer Berg.

Ein sarkastisches Plädoyer für eine neue deutsche Leidkultur, ... ääh Leitkultur.

Pressestimmen: 
Deutschland wird auf die Schippe genommen. (rbb ZIBB)
Ein satirischer Rundumschlag. Beim Publikum kommt die Satire an. (rbb Aktuell)
Wirklich schöne, sehr körperliche Merkel-Nummer. ... und das Merkel- Obama-Putin-Terzett, mit einem Double besser als dem anderen, ist definitiv der beste Grund, sich das Programm anzusehen.
(rbb INFOradio)