Bild: Kabbaratz
Kabbaratz Tickets für Shows im Rahmen der Tour 2017. Karten jetzt im Vorverkauf sichern weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Sie hassen Kinder, sie sind faul, wehleidig, rechthaberisch und haben das Besserwisserische zum Beruf gemacht. Sie sind schuld daran, dass so wenig Kinder geboren werden - denn nur verantwortungslose Eltern würden ihnen ihre wehrlosen Kinder ausliefern. Lehrerinnen und Lehrer haben in der deutschen Gesellschaft einen Ruf, um den sie jeder Beelzebub des Mittelalters beneiden würde - aber sonst niemand.

Die Studie des Bildungsforschers Hattie hat gezeigt: Für einen guten Unterricht ist nicht die Klassengröße entscheidend; es spielt keine Rolle, ob auf den Pulten Computer stehen oder eine Kreidetafel an der Wand hängt; ob frontal unterrichtet oder in Kleingruppen gelernt wird, welches Parteibuch der jeweilige Kultusminister hat, es ist fast egal. Entscheidend für einen guten Unterricht ist die Persönlichkeit der Lehrkraft.

Mit Evelyn Wendler als Tigermutti und Peter Hoffmann als ADHS-Dompteur fordert Kabbaratz in seinem 25. Programm ein Artenschutzabkommen für die Pädagoginnen und Pädagogen. Bei der Klassenfahrt in die Hölle findet die Unterrichtsvorbereitung im Fegefeuer statt.

Falls Sie schulpflichtige Kinder haben, Max und Moritz mögen, Lehramt studieren, noch zur Schule gehen müssen oder dafür bezahlt werden, seien Sie gewarnt: Lehrer Lämpel schlägt zurück. Und wenn Kabbaratz im Klassenkampf das Ansehen der Lehrerinnen und Lehrer retten will, müssen Sie mit satirischen Kollateralschäden rechnen.

Die kabarettistischen Bildungsexperten legen mit ‚Klassenkampf’ ihr viertes Programm zum Thema Schule, Bildung und deutsche Sprache vor. Sie gastierten mit ihren Bildungsprogrammen nicht nur so ziemlich überall in Deutschland, auch im europäischen Ausland, z.B. in Lissabon, Rom oder Sofia, spielten außerdem in Minsk, Moskau und St. Petersburg, in Chicago, Minneapolis und El Salvador.Alle Jahre wieder steht Weihnachten vor der Tür - und Sie haben vergessen abzuschließen. Und genau dann kommt Kabbaratz. Ein Geschenk des Himmels sind die beiden nicht, dafür machen sie teuflisch gutes Kabarett. Evelyn Wendler und Peter Hoffmann verweigern zimmerbrandaktuell das Harmoniediktat und bieten humortherapeutische Lebenshilfe für jene, die dem Rentierschlitten des Weihnachtsmannes schon mehr als einmal unter die Kufen gekommen sind.

Kabbaratz präsentiert Geschenke, die Sie nie machen sollten, Frauen, die es gnadenlos gut meinen, Männer, die Sie nicht geschenkt haben wollten und Verwandte, die Sie hoffentlich nicht wiedererkennen. Seit über zwanzig Jahren ist dieses Weihnachtskabarett Kult. Sich schenken die beiden auf der Bühne nichts - Ihnen einen vergnüglichen Abend. Denn Weihnachten ist komisch.

_____________

1. Unsere Gesellschaft ist jugendfeindlich.
2. Unsere Gesellschaft ist altenfeindlich.
3. Beides ist zutreffend.
Evelyn Wendler und Peter Hoffmann zählen in geburtenschwachen Zeiten zu den geburtenstarken Jahrgängen. Sie sind beide in den besten Jahren. Das heißt, die guten liegen hinter ihnen. Sie hat ein Herz für die Jugend, er ein Gedächtnis wie ein Elephant. Sie fühlt sich jünger, er sieht das nicht ein - und auch nicht so aus. Jugend und Alter, das sind zwei unterschiedliche Ansichten der Gegenwart. Die einen haben keine Zeit, jung zu bleiben, die anderen keine Zeit, alt zu werden. Wenn das Duo akribisch die Zukunft der Tochter verplant oder im Stile Loriots beim Thema altersgemäßer Kleidung in die Beziehungskatastrophe stolpert, schlägt der Witz Funken: an der Realität. Was auch immer auf dem Weg vom Schnuller zum Rollator mit uns passiert, es kann immer noch besser werden - nur nicht jünger.

www.kabbaratz.de