Bild: Kammerchor Stuttgart - A Cappella
Tickets für Konzerte des Kammerchor Stuttgart A Cappella. Karten jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Kammerchor Stuttgart - A Cappella im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

Mit einem a-cappella-Programm beginnt der Kammerchor Stuttgart seine neue Saison, an deren Ende die Teilnahme am 10. Weltsymposium für Chormusik in Seoul steht. Der erste Teil des Stuttgarter Programms besteht aus Psalmvertonungen in hebräischer bzw. deutscher Sprache und reicht von frühbarocken Vertonungen des jüdischen Monteverdi-Zeitgenossen Salomone Rossi über Motetten des 1714 geborenen Dresdner Kreuzkantors Gottfried August Homilius und Psalmen von Schubert bzw. Spohr bis zur letzten Komposition Arnold Schönbergs, dem 1950 auf hebräisch komponierten Psalm 130. Der zweite Teil des Konzerts bringt eine Wiederbegegnung mit der 1986 vom Kammerchor Stuttgart in Stuttgart erstaufgeführten Kantate von Ernst Křenek „Von der Vergänglichkeit des Irdischen“ nach Texten barocker deutscher Dichter wie Andreas Gryphius, Martin Opitz und Paul Fleming.