Kammermusik | Ménage à trois Tickets - Frankfurt am Main, hr-Sendesaal

Event-Datum
Sonntag, den 20. Januar 2019
Beginn: 18:00 Uhr
Event-Ort
Bertramstraße 8,
60320 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Hessischer Rundfunk (Kontakt)

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studierende (bis 27 Jahre), Auszubildende und Menschen mit Behinderung ab 80% GdB. Karten für Menschen mit Behinderung, Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen bitte über 069 155 2000 buchen. Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen.

RMV-Kombiticket ist im Ticketpreis enthalten (außer bei Freikarten).
Ticketpreise
ab 19,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: hr-Sinfonieorchester - Kammermusik - Ménage à trois
Ménage à trois

Ensemble Audace:
Maximilian Junghanns | Violine
Alexander Petersen | Viola
Eun-Ae Junghanns | Violoncello

Ludwig van Beethoven | Streichtrio c-Moll op. 9 Nr. 3
Bohuslav Martinu | Streichtrio Nr. 2
Wolfgang Amadeus Mozart |
Dreistimmige Präludien und Fugen nach J.S. Bach KV 404a, Nr. 4–6
Gideon Klein | Streichtrio

Ein Streichtrio rund um den 2. Konzertmeister des hr-Sinfonieorchesters Maximilian Junghanns ersetzt das ursprünglich vorgesehene Streicher-Ensemble aus den Reihen des hr-Sinfonieorchesters. Auch das Programm verändert sich: Von einem bedeutenden Frühwerk Beethovens spannt sich der Bogen nun zu einem eindrucksvollen Streichtrio des in Theresienstadt internierten und später in Auschwitz ermordeten Komponisten Gideon Klein. Interessante musikalische Entdeckungen liefern außerdem das virtuose 2. Streichtrio des Tschechen Bohuslav Martinu und reizvolle Bach-Bearbeitungen aus der Feder von Wolfgang Amadeus Mozart.
Bild: Sendesaal des Hessischen Rundfunks

Von Klassik- und Jazzkonzerten, Kinderveranstaltungen, Kabarett, Previews, Lesungen und literarischen Gesprächen bis hin zum Deutschen Jazzfestival, Fastnachtssitzungen oder Fernsehübertragungen bietet der Sendesaal des Hessischen Rundfunks mit seinem Foyer Raum für die unterschiedlichsten Veranstaltungen. Die besondere Qualität des 1954 eingeweihten und 1987/88 komplett umgebauten hr-Sendesaals, der mit hellem Naturholz getäfelt ist, liegt nicht nur in seiner hervorragenden Akustik, sondern auch in seiner Multifunktionalität: Er ist Konzertsaal, Proberaum und modernes Tonstudio in einem, hier arbeitet das hr-Sinfonieorchester und gibt zahlreiche Konzerte, hier werden aber auch regelmäßig CD-Produktionen realisiert. An seiner Stirnseite verfügt der hr-Sendesaal über eine Konzert-Orgel. Der Publikumsbereich bietet bis zu 840 Sitzplätze.