Kammerorchester Basel - Mikhail Pletnev Klavier Tickets - Friedrichshafen, Graf-Zeppelin-Haus / Hugo-Eckener-Saal

Event-Datum
Donnerstag, den 14. Februar 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Olgastr. 20,
88045 Friedrichshafen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadt Friedrichshafen Kulturbüro (Kontakt)

Ermäßigte Preise gibt es für Schüler, Studenten "bis zum einschließlich
27. Lebensjahr", Bundesfreiwilligenbedienstete, Schwerbehinderte bekommen den ermäßigten Preisbei bei der Vorlage des Ausweises. Bei Ausweisen mit einem "B" bekommt die Begleitperson den ermäßigten Preis!
Kann beim Einlass kein gültiger Nachweis erbracht werden muss der Differenzbetrag entrichtet werden.

Beachten Sie: Den Schülereinheitspreis für Klassensätze erhalten Sie nur über das Kulturbüro Friedrichshafen! Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt auf unter 07541 - 203 3300!

Rollstuhlplätze im Hugo-Eckener-Saal...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 19,00 EUR bis 48,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Kammerorchester Basel
Gegründet 1984 von Absolventen verschiedener Schweizer Musikhochschulen, bestimmen die Aktivitäten des Kammerorchesters Basel heute neben der eigenen Konzertreihe in der Heimatstadt zahlreiche Einladungen zu den wichtigsten Konzertorten und Festivals der europäischen Klassikszene. Unbändige Spielfreunde, große Differenzierungskunst, Entdeckerlust auf der Suche nach neuen Wegen der Interpretation und ein transparenter sowie flexibler Klang zeichnen das Orchester aus, das 2008 einen ECHO Klassik als »Ensemble des Jahres« und 2012 für die »Operneinspielung des Jahres« erhalten hat.
 
Vilde Frang Die 1986 in Norwegen geborene Geigerin Vilde Frang erregte bereits im Alter von zwölf Jahren bei ihrem Debüt mit dem Oslo Philharmonic Orchestra internationales Aufsehen. Seitdem von Mariss Jansons ebenso gefördert wie von Anne-Sophie Mutter, erhielt Vilde Frang 2011 den ECHO Klassik-Preis als »beste Nachwuchskünstlerin« und 2012 den »Credit Suisse Young Artist Award«.
 
Nils Mönkemeyer Nils Mönkemeyer, 1978 in Bremen geboren, erhielt 2006 den ersten Preis beim Internationalen Yuri Bashmet-Wettbewerb sowie den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs. Mit künstlerischer Brillanz und innovativer Programmgestaltung hat sich der Musiker auf der Bühne wie im Aufnahmestudio als international renommierter Künstler profiliert und der Bratsche zu enormer Aufmerksamkeit verholfen.
Bild: Graf-Zeppelin-Haus

Informationen über das Graf-Zeppelin-Haus Friedrichshafen:
 
Die Panoramalage am Bodensee, im Dreiländereck von Deutschland, Österreich und Schweiz, macht Friedrichshafen zu einem der interessantesten Tagungsorte Deutschlands. Die Messe- und Zeppelinstadt Friedrichshafen bietet beste Voraussetzungen für außergewöhnliche Veranstaltungen, da sie sich durch eine attraktive Mischung aus Hochtechnologie, Internationalität und einzigartiger Erholungslandschaft auszeichnet.
Das Graf-Zeppelin-Haus zählt zu den wichtigsten Kulturstätten der Bodenseeregion. Konzerte, Theater und Ballettaufführungen auf höchstem Niveau aber auch Kleinkunst, Jazz, Rock und Pop stehen auf dem abwechslungsreichen Programm. Regelmäßig werden beliebte Programme wie das "Bodensee-Festival" und eine Fastnachtsveranstaltung live aus dem Graf-Zeppelin-Haus in Hörfunk und Fernsehen übertragen.
 
Größe & Kapazitäten des Graf-Zeppelin-Hauses:
 
Modernste Tagungstechnik, professionelles und flexibles Management und eine leistungsfähige Gastronomie garantieren einen Veranstaltungserfolg. Das Haus liegt an der Uferpromenade des Bodensees und Altstadt, Fährhafen, Hotels und der Bahnhof sind in wenigen Gehminuten zu erreichen. Das Graf-Zeppelin-Haus verfügt über vier flexible Säle und neun Konferenzräume und kann sich somit als Tagungszentrum auf jede Eventualität einstellen. Die Gesamtkapazität beläuft sich auf 1500 Personen, 3700 qm Ausstellungsfläche und eine eigene Tiefgarage mit 450 Stellplätzen und Parkplätze für fünf Busse. Desweiteren verfügt das Graf-Zeppelin-Haus Friedrichshafen über ein Freigelände für Open-Air Events.
 
So erreichen Sie das Graf-Zeppelin-Haus: Anfahrt & Parken:
 
Aus Richtung Stuttgart: A 81 und A 98 bis zum Autobahnende, ab Stockach die B 31 in Richtung Lindau bis Friedrichshafen
Aus Richtung Ulm: B 30 über Ravensburg nach Friedrichshafen
Aus Richtung München: A 96 Richtung Lindau, Abfahrt Sigmarszell/Friedrichshafen, dann über die B 31 bis Friedrichshafen
Aus Richtung Zürich: A 7 bis Kreuzlingen/Konstanz, mit der Autofähre nach Meersburg über die B 31 nach Friedrichshafen
Aus Richtung Österreich: über München oder aus dem Süden kommend über den Arlberg nach Bregenz/Lindau die A 96 bis zur Abfahrt Sigmarszell/Friedrichshafen, dann über die B 31 bis Friedrichshafen.
 
Drei Parkdecks mit 450 Stellplätzen Grundsätzlich steht unsere Tiefgarage der Öffentlichkeit zur Verfügung. Bei Congressen und Veranstaltungen können einzelne Parkdecks komplett angemietet und reserviert werden. Tarife und Tagungspauschalen bitte individuell anfragen.
 
(Text: Valeska Ober-Jung // Foto: gzh.de)