Karl-Heinz Ott - Die Auferstehung Tickets - Freiburg im Breisgau, Innenhof Spechtpassage

Event-Datum
Samstag, den 26. August 2017
Beginn: 21:30 Uhr
Event-Ort
Wilhelmstr. 15/1,
79098 Freiburg im Breisgau
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Vorderhaus (Kontakt)

Ermässigter Eintritt für Schüler, Studenten, Erwerbslose und Behinderte.

Kinder unter 6 Jahren erhalten keinen Eintritt, außer die Veranstaltung ist mit einer gesonderten Altersangabe gekennzeichnet. (Kinderkultur, Familienprogramme, ...)

Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit Ausweis und deren Begleitung bekommen den ermäßigten Eintritt. Rollstuhlfahrer bitte Randplätze am Gang wählen. Reihe 13 - 16 nur Randplätze ganz rechts. Reihe 17 - 25 keine Rollstühle möglich. Telefonische Anmeldung für Rollstuhlfahrer wünschenswert (0761 5036540)
Ticketpreise
ab 12,70 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Karl-Heinz Ott
Ein bissiger, ironischer Roman über die Rechnungen, die schließlich doch jeder begleichen muss.
Joschi ist eigentlich Clochard, irgendwo zwischen Karl Marx und verlottertem Mönch, Jakob ein quirliger Fernsehmann, Uli ein alternativer Aussteiger und Linda, die Schwester, ist auch im Privatleben eine Macherin. Ihren Vater haben die vier kaum noch gesehen, seit der sein Testament dem „Schwein“ übergeben hat und sich von der „ungarischen Hure“ pflegen lässt. Jetzt ist er tot. Morgen früh wird das Testament eröffnet. Bis dahin muss das Erbe verteilt sein. Keiner verlässt das Haus. Karl-Heinz Ott erzählt brillant und mit großer Komik von dem, was eine Familie zusammenhält – und was sie auseinanderreißt. Verwandt fühlt sich keiner mehr, bis nach einer langen Nacht der Augenblick der Wahrheit kommt.
"Eine wunderbare Komödie über Doppelmoral." (Wolfgang Schneider, Deutschlandradio Kultur)

Karl-Heinz Ott studierte Philosophie, Germanistik und Musikwissenschaft und arbeitete anschließend als Dramaturg in Freiburg, Basel und Zürich. 1998 erschien sein erster Roman „Ins Offene“, dem seither weitere Romane und Essays folgten. Ott lebt in Freiburg im Breisgau.

Bei Regen findet die Veranstaltung im Jos Fritz Cafe statt.
Einlass ab 20.00 Uhr

Foto: Peter-Andreas Hassiepen
Bild: Spechtpassage Freiburg

Eine kleine Gasse in Freiburg verbindet die Wilhelmstraße mit der Schnewlinstraße. Zentral gelegen, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hauptbahnhhof; ist sie dennoch ein idyllisches Fleckchen, das sich trotz des es umgebenden emsigen Treibens dem direkten Einblick entzieht.Von1925 bis bis 1986 betrieb die Familie Bernhard Specht an dieser Stelle eine Kohlen- und Ölhandlung. Diesem Umstand verdankt sich der Name, der in Freiburg immer noch nicht recht bekannt ist. Das hier angesiedelte Café und das direkt angrenzende Freiburger Goethe-Institut verleihen dem Innenhof tagsüber ein ganz eigenes Flair mit internationalem Anstrich: Ein gerne aufgesuchter Ort, um zu entspannen oder auch anregende Eindrücke zu sammeln. Neben Wohnungen sind in der Spechtpassage verschiedene Betriebe zu finden: Die Jos Fritz Buchhandlung ist schon seit 1975 hier und fast ebenso lang das "josfritzcafé", in dem regelmäßig Veranstaltungen verschiedenster Art zu Unterhaltung und Austausch beitragen. Die größte Firma ist derzeit die Swing GmbH, die vor allem Sozialbetriebe in Abrechnungsfragen berät.

Innenhof Spechtpassage, Freiburg im Breisgau