Bild: Kasimir und Karoline - Stadttheater Aachen
Tickets jetzt im Vorverkauf bestellen und Aufführungen von Kasimir und Karoline des Stadttheater Aachen live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Achterbahn fahren, Eis essen, sich im Bierzelt vergnügen…, das war der Plan für einen Nachmittag auf dem Oktoberfest. Aber Kasimir ist nicht mehr danach zumute, gerade heute hat er die Kündigung erhalten. Seine Freundin Karoline kann ihn nicht verstehen, schließlich wird’s vom Jammern auch nicht besser und Ablenkung kann nur guttun. Streit ist vorprogrammiert, auf dessen Höhepunkt sich in Karoline der Gedanke einpflanzt, dass, »wenn einer arbeitslos wird, die Liebe zu ihm nachlässt, und zwar automatisch«. Während sie mit einem anderen, scheinbar aussichtsreicheren Mann anbandelt, der sie seinerseits aber beflissen an seinen Chef »durchreicht«, betrinkt sich Kasimir und lässt sich auf einen kleinkriminellen Bekannten ein. Zwar kommt Kasimir bei einem Autoklau noch einmal mit einem blauen Auge davon und Karoline will nach ihrem demütigenden Ausrutscher als »Wiesnbraut« reumütig zu ihm zurückkehren – zueinander finden die beiden aber nicht mehr.

Horváth beschreibt eine Gesellschaft, in der vor der Folie ober flächlicher Amüsierwut und eingebettet in ein Klima des nationalen Denkens und der rechten Gesinnung die »Abgehängten«, die sozialen »Verlierer«, die »ins Abseits Gestellten« den harten Kampf von be dingungslosem Aufstiegswillen und alles überschattender Abstiegsangst austragen.