Bild: Kaufhaus-SerenadeBild: Kaufhaus-Serenade
Tickets für die Kaufhaus-Serenade jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

In dieser 250. Serenade seit Gründung der Kaufhaus-Serenadenreihe der Camerata Instrumentale im Jahre 1970 am Samstag, den 15. September, 20.15 Uhr erklingen ausschließlich Quartette für Flöte und Streichtrio: Von Giovanni Battista Viotti das um 1800 veröffentlichte trotzseiner Schönheit leider viel zu selten aufgeführte Quartett in B-Dur op. 22 Nr.1 und Wolfgang Amadeus Mozarts Flötenquartett A-Dur KV 298 mit einem wundervollen Variationssatz zu Beginn und einem entzückenden Rondo grazioso zum Schluss. Zwischen diesen beiden Quartetten von Johann Christian Schulz „Eine kleine Schwarzwaldmusik” op. 69, dessen 3. Satz an Sign. Puccinis Besuch im Schwarzwald erinnert.
Nach der Pause folgt von Frank Michael das 7. Flötenquartett op. 111a mit dem Untertitel „Desiderata” und den Sätzen Adagio espressivo/Allegro - Fantasia e Canon - Sereno. Das ausdrucksstarke Flötenquartett C-Dur op. 145 Nr. 1 mit seinem brillanten spanischen Schlusssatz von Ferdinand Ries, einem zu Recht wiederentdeckten klassisch/ romantischen Komponisten, bildet den krönenden Abschluss dieses Jubiläumskonzerts. 
Die Camerata Instrumentale Freiburg musiziert in der Besetzung Frank Michael Flöte, Miriam Rudolph Violine, Ulrike Rüttgardt Viola und Ute Hüffmann Violoncello