Bild: King Charles III - Bremer Shakespeare CompanyBild: King Charles III - Bremer Shakespeare Company
Tickets für das Theaterstück King Charles III, der Bremer Shakespeare Company jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für King Charles III - Bremer Shakespeare Company im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Als Königin Elisabeth II. stirbt, steht ihr Sohn Charles bereit: als König Charles III. wird er ihr auf den Thron folgen. Doch in der sensiblen Phase zwischen der Beerdigung seiner Mutter und seiner offiziellen Inthronisation, überwirft er sich mit dem Premierminister. Dieser Konflikt findet seine Fortsetzung in familiären Zwisten, denn sein Sohn William und seine Frau Kate, ebenso ehrgeizig wie beliebt in der Öffentlichkeit, verfolgen eigene Ziele. Charles zögert und zaudert und verschanzt sich hinter einem antiquierten Konzept von gottgesalbtem Königtum, während Kate ihren Ehemann gegen seinen Vater aufstachelt, der Premierminister mit der Opposition paktiert, um das Parlament zu manipulieren und Dianas Gespenst durch den Buckingham Palast geistert. Bei Charles offizieller Krönungsfeierlichkeit kommt es zum politischen und familiären Eklat. König oder nicht König – das ist hier die Frage! Mit der Antwort spekuliert der britische Bühnenautor Mike Bartlett, der sein 2014 uraufgeführtes Drama im Untertitel »A Future History Play« nennt, szenisch und sprachlich virtuos. Inhalt und Sprache stehen in der Tradition eines Shakespeare’schen Königsdramas, das die privaten Konflikte des Monarchen mit politischen Intrigen und Ereignissen verbindet. Bartletts Dramentext in der deutschen Übersetzung von Rainer Iwersen wechselt stilvoll zwischen Versmaß und Prosa wie in einem echten Shakespeare-Stück.

Produktion: Bremer Shakespeare Company
Regie: Stefan Otteni
Bühne: Peter Scior
Kostüme: Heike Neugebauer
Mit: Svea Auerbach, Tobias Dürr, Tim Lee, Peter Lüchinger, Michael Meyer, Erik Roßbander, Theresa Rose, Petra-Janina Schultz, Markus Seuß(Quelle Bild: Marianne Menke)