Kit Armstrong - Im Rahmen des Wilhelm Kempff Klavierfestivals Tickets - Passau, Großer Rathaussaal

Event-Datum
Sonntag, den 29. Oktober 2017
Beginn: 11:00 Uhr
Event-Ort
Rathausplatz 2,
94032 Passau
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Festspiele Europäische Wochen Passau e.V. (Kontakt)

Kein behindertengerechter Zugang für Rollstuhlfahrer vorhanden - aus diesem Grund ist leider kein Ticketverkauf an Rollstuhlfahrer und stark gehbehinderte Personen möglich.
Ermäßigungen:
Schüler und Studierende, Auszubildende, Bundesfreiwilligen - und Wehrdienstleistende, Menschen mit Schwerbehindertenausweis und deren Begleitperson (Vermerk B im Ausweis notwendig) sowie Arbeitslose erhalten 50% Ermäßigung.
Der entsprechende Nachweis ist am Einlass unaufgefordert vorzuzeigen.
Weitere Ermäßigungen im freien Verkauf nur bedingt verfügbar, diese bitte über die Kartenzentrale erfragen....(Mehr Info)
Ticketpreise
von 26,40 EUR bis 35,20 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Festspiele Europäische Wochen
Werke von Ludwig van Beethoven und anderen großen Meistern


Er war der bedeutendste deutsche Pianist der Nachkriegszeit und überhaupt einer der größten Musiker des 20. Jahrhunderts: Wilhelm Kempff (1895-1991). In Kooperation mit der Wilhelm Kempff Akademie in Positano setzen die Festspiele Europäische Wochen Passau dem Jahrhundertpianisten mit einem eigenen Festivalwochenende ein Denkmal. Hierzu sind herausragende Interpreten der jüngeren Generation nach Passau eingeladen, um das Œuvre des Meisters, vor allem aber die Klaviersonaten von Beethoven, zu befragen.

Anknüpfend an die vergangenen „Piano Nobiles“ der Europäischen Wochen begrüßen wir am 29. Oktober den US-Amerikaner Kit Armstrong zu einer Matinee im Großen Rathaussaal.

ZUM PIANISTEN
»Mit dem Begriff Genie sollte man vorsichtig umgehen, zu inflationär wird dieser gebraucht. Doch bei Kit Armstrong gerät man in Versuchung, ihn zu verwenden: Mit drei Jahren liest er das ›Wall Street Journal‹, mit acht debütiert er als Pianist mit Orchester, und mit neun beginnt er sein Mathematikstudium.« (Fono Forum)

1992 in Los Angeles geboren, begann Kit Armstrong bereits fünfjährig mit dem Komponieren und erhielt kurz darauf seinen ersten Klavierunterricht. Heute konzertiert er in den renommiertesten Konzertsälen der Welt: dem Musikverein Wien, dem Concertgebouw Amsterdam, der Royal Festival Hall London, der Philharmonie Berlin, der Laeiszhalle Hamburg und der NHK Hall Tokio. Dabei arbeitet er mit bedeutenden Dirigenten wie Riccardo Chailly, Christoph von Dohnányi, Manfred Honeck, Kent Nagano, Jonathan Nott, Esa-Pekka Salonen und Robin Ticciati zusammen.

In der Saison 2016/17 waren gleich mehrere Höhepunkte zu finden: Neben Konzerten mit der Academy of St Martin in the Fields in der Kölner Philharmonie sowie dem Palais des Beaux-Arts in Brüssel und der Elbphilharmonie in Hamburg, ist das Debüt bei der Sächsischen Staatskapelle Dresden im November 2016 unter Christian Thielemann mit zwei Konzerten in der Suntory Hall Tokio sowie das Debüt mit den Wiener Philharmonikern unter Herbert Blomstedt zu nennen.

Armstrongs Solodebüt-CD erschien im September 2013 bei Sony Classical. Mit der Zusammenstellung der Werke von Bach, Ligeti und Armstrong ist es ihm gelungen, die originelle Dramaturgie seiner Programme zu unterstreichen. Dabei erweist sich seine Interpretation ausgewählter Choral-Präludien von J. S. Bach als echter Coup. Auf seinem zweiten Solo-Album Symphonic Scenes (Sony Classical) bringt er Franz Liszts berühmte Mephisto-Walzer in Verbindung mit verwandten Werken aus dessen symphonischen Schaffen.

Mit seinen Kompositionen hat sich der vielseitige Künstler bereits einen Namen gemacht. Sechs Mal wurde er von der ASCAP Foundation in New York mit dem Morton Gould Young Composers Award ausgezeichnet, darunter den angesehenen Charlotte V. Bergen-Preis für Struwwelpeter: Charakterstücke für Viola und Klavier. Kompositionsaufträge erhielt er u.a. vom Gewandhaus zu Leipzig und dem Musikkollegium Winterthur. Die Kompositionen von Kit Armstrong werden bei Edition Peters verlegt.

2010 erhielt er den Leonard Bernstein Award des Schleswig-Holstein Musik Festivals. Kit Armstrong ist WEMAG-Solistenpreisträger der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2014.

PROGRAMM
Johann Sebastian Bach (1685-1750) | Choralvorspiele:
›Schmücke dich, o liebe Seele‹ BWV 654
›Allein Gott in der Höh sei Ehr‹ BWV 715
›In dich hab ich gehoffet, Herr‹ BWV 712
›Erbarm dich mein, o Herre Gott‹ BWV 721
›Jesus Christus, unser Heiland‹ BWV 666
›Alle Menschen müssen sterben‹ BWV 643
Franz Liszt (1811-1886) | Legenden S 175 ›St. Francois d´Assise - La prédication aux oiseaux‹ und ›St. Francois de Paule marchant sur les flots‹
Ludwig van Beethoven (1770-1827) | Sonate für Klavier Nr. 29 B-Dur op. 106 ›Große Sonate für das Hammerklavier‹

Foto: Jason Alden

Großer Rathaussaal, Passau