FÜR IHRE SICHERHEIT
Alle Veranstaltungen in unserem Angebot wurden vom zuständigen Gesundheitsamt mit den vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus freigegeben. Somit werden beispielsweise Lüftungskonzepte und Abstandsregelungen umgesetzt, um für Sie die größtmögliche Sicherheit gewährleisten zu können.

Klavierabend mit Ben Lepetit Tickets - Marburg, Landgrafenschloss, Fürstensaal

Event-Datum
Samstag, den 19. Juni 2021
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Landgraf-Philipp-Straße 1,
35037 Marburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Marburger Schlosskonzerte e.V. (Kontakt)

Die Zusatzoption "Konzert & Transfer" kann erst im Warenkorb hinzugefügt werden.

Freikarten für Kinder unter 14 Jahre oder Begleitpersonen für Schwerbehinderte, Ermäßigungen für ABOplus-Card-Inhaber der Oberhessischen Presse sowie für Studierende der Philipps-Universität sind ausschließlich bei Marburg Stadt und Land Tourismus, dem OP-Verlagshaus oder direkt beim Veranstalter (karten@marburger-schlosskonzerte.de) erhältlich.
Ticketpreise
ab 22,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Marburger Schlosskonzerte
Ben Lepetit - Klavier

***PROGRAMM***
Kompositionen u.a. von Franz Liszt und Frédéric Chopin

***TRANSFER ZUM SCHLOSS***
Für dieses Konzert wird bei Erwerb des Zusatzangebots "Konzert & Transfer" am Ende des Bestellvorgangs ein Transfer vor und nach dem Konzert bereitgestellt. Bei der Buchung kann zwischen dem Abfahrtsort Cineplex (40 Minuten vor Konzertbeginn) und Georg-Gassmann-Stadion (30 Minuten vor Konzertbeginn) gewählt werden. Bitte wählen Sie zunächst die Preisstufe Ihrer Karte aus. Die Buchung dieser Zusatzoption erfolgt erst im Warenkorb.

***BEN LEPETIT***
Der erst dreizehnjährige Pianist Ben Lepetit aus Chemnitz wurde mit acht Jahren vom renommierten Pianisten und Klavierpädagogen Prof. Grigory Gruzman an die Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar als Jungstudent aufgenommen und versetzt seither Juroren wie auch sein Publikum in Erstaunen. Auf dem Programm stehen Kompositionen u.a. von Franz Liszt und Frédéric Chopin.

Foto: Béla Lepetit