Kleinere Melancholien - ein mehrstimmig-solistisches Konzert Tickets - Flensburg, Theaterwerkstatt Pilkentafel

Event-Datum
Donnerstag, den 22. November 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Pilkentafel 2,
24937 Flensburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Theaterwerkstatt Pilkentafel (Kontakt)

*Ermäßigung für Kinder, Schüler+innen, Student+innen, Sozialpassinhaber+innen
**Schülergruppen in der Abendaufführungen, ab 10 Personen

Für Student+innen: Karten im AStA-Büro der Uni und der FH Flensburg
Ticketpreise
von 15,00 EUR bis 20,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Kleinere Melancholien - ein mehrstimmig-solistisches Konzert

Bild: Kleinere Melancholien - ein mehrstimmig-solistisches Konzert
Der Engel auf Dürers so berühmtem wie rätselhaftem Bild „Melencholia!“ tut nichts. Melancholie ist Innehalten, Zu- sich-kommen, zu unserer Begrenztheit, Sterblichkeit, Unvollkommenheit. Melancholie ist immer ein Ausstieg aus dem Getriebe der Welt, den Sachzwängen, der manischen Aktivität, in der wir immer effizienter und dabei auch gut gelaunt sein müssen. Melancholie kann Inspiration, Muße oder Widerstand sein.

So wie in einem Konzert versammelt dieser Abend mehrere, voneinander unabhängige Kompositionen, Szenen, Reflektionen, Melancholien. Dieser Abend überschreitet konstant die Grenzen zwischen Musik und Theater und bleibt dabei bescheiden, skizzenhaft, flüchtig, immer Annäherung und nie Behauptung.

Und so wie Dürers Melencholia Flügel hat, kann man nur mit – nie gegen – die Schwerkraft fliegen, gibt es Schönheit nicht ohne Traurigkeit.

Joachim Pohl schrieb anlässlich der Premiere im Mai:

„[...] Eines der absoluten Highlights des Pilkentafel-Schaffens der letzten Jahre – unbedingt sehens- und hörenswert.“ (Flensburger Tageblatt)



Von und mit: Elisabeth Bohde, Torsten Schütte

Komposition: Matthias Kaul, Trond Reinholdtsen
Bild: Theaterwerkstatt Pilkentafel

Die Theaterwerkstatt Pilkentafel ist seit 1983 ein vitaler Produktionsort für Darstellende Kunst und damit ein Haus für gesellschaftliche Reflexion. Sie ist politisch und unterhaltend, laut und leise, eigensinnig und poetisch, zart und dickköpfig und uneingeschränkt zeitgenössisch: die hier entwickelten Stücke sind kontrovers, vielseitig, radikal. Mit jährlich ca. 6 Neuproduktionen, 120 Abendvorstellungen und zusätzlichen Schul- und Kinderaufführungen ist die Pilkentafel ein bedeutender Akteur in der Kulturszene der Stadt Flensburg und in Schleswig-Holstein. Gespielt wird regelmäßig donnerstags, freitags und samstags um 20 Uhr in einer Raumbühne für bis zu 50 Gäste. Durch die Nähe zu den Schauspielern und Performern stellt sich eine hohe Unmittelbarkeit und Intimität ein, die den Inszenierungen ihre besondere Wirkung verleihen. Erreichbar ist das Theater vom ZOB aus fußläufig in 10 Minuten. Wer etwas mehr Zeit mitbringt, kann sich in angenehmer Atmosphäre in anregende Gespräche mit den Künstler*innen und Besuchern verwickeln. Frischer Milchkaffee und gute Weine werden ab 19 Uhr angeboten. In diversen überregionalen und internationalen Gastspielen und Festival-Besuchen schlägt das Theater immer wieder eine wichtige Brücke vom Hohen Norden in andere Teile der Bundesrepublik und der Welt. Nicht zuletzt, weil die Pilkentafel durch die hier produzierten Stücke ein Ort des kritischen Denkens, des Widerstands, der nicht- kommerziellen Unterhaltung ist und ästhetisch auf der Höhe der aktuellen Zeitgenössischen Darstellenden Kunst agiert.