Kombi Ticket : FAUSTUS 27.09. + BEOGA 17.10.. Tickets - Dresden, Dreikönigskirche

Event-Datum
Mittwoch, den 27. September 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hauptstraße 23,
01097 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Konzert- und Theateragentur Andreas Grosse (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind Kinder, Schüler, Studenten, Arbeitslose, Zivildienstleistende, Dresden-Pass-Injhaber und Schwerbeschädigte (ab 70%) und deren Begleitperson bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises.
Ermäßigungsberechtigung ist am Einlass nachzuweisen!
Ticketpreise
von 15,40 EUR bis 35,20 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Kombi Ticket : FAUSTUS 27.09. + BEOGA 17.10..

Bild: Kombi Ticket : FAUSTUS 27.09. + BEOGA 17.10..
KOMBI TICKET für zwei Konzerte.

1. KONZERT
Mittwoch, 27.09. | 20.00 Uhr

FAUSTUS | England
»Death and Other Animals«
A distinctive blend of subtlety and attack.
Outstanding English Folk.

PAUL SARTIN Gesang | Violine | Oboe
BENJI KIRKPATRICK Gesang | Gitarre | Banjo | Laute
SAUL ROSE Gesang | Akkordeon

„Everything thats best in modern traditional music.“ | ACOUSTIC

Wunderbar treibender, sowohl in die Beine als auch ins Gemüt gehender englischer Folk mit beeindruckend schönem, dreistimmigen Satzgesang - das ist es, was diese Band in herausragender Art auf die Bühne bringt.

FAUSTUS, gegründet vor 10 Jahren als eine Weiterentwicklung der Band »Dr. Faustus«, veröffentlichten 2008 ihr CD-Debüt. Dieses schlug dermaßen ein, dass die Band umgehend eine Nominierung als "Best Group" bei den »BBC Radio 2 Folk Awards 2009« erhielt. Einhergehend folgten Einladungen und Auftritte als Headliner bei britischen Musik-Festivals und eine ausverkaufte Clubtour.

Danach gaben sich die Musiker zwei Jahren Band-Pause.
Im Frühjahr 2013 veröffentlichten sie ihr zweites Album »Broken Down Gentlemen« und gingen wieder auf Tour.

Als "eine der herausragendsten Folkbands Englands" bezeichnet »The Guardian« die Formation, die mit berührenden Harmonien und ausgeklügelten Arrangements englischer Folksongs beeindrucken und darüber hinaus für ein umwerfendes Konzerterlebnis sorgen.
Geradezu absolut ist auch die Meinung von »Songlines«: "Es sind brillante Aufführungen, die sie bieten. ... FAUSTUS sind einfach die Besten!"

Vier Jahre sind seit dem zweiten, gefeierten Werk vergangen. Die Musiker haben die Zeit genutzt: Sie waren "Artists In Residence" im britischen »National Centre for the Folk Arts' in Halsway Manor Somerset«, wo sie uneingeschränkten Zugang zu der riesigen Bibliothek des Zentrums hatten. Aus dem dort gefundenen Material, wie z.B. vier Stücken aus dem kaum bekannten Ruth Tongue-Archiv, formten sie ihr neues, ihr drittes Album: Auf »Death and Other Animals«, erschienen im Herbst 2016 bei »Westpark Music«, singen die Musiker u.a. von den Plagen des kleinen Mannes, über im Sand versunkene Schiffe und mythische schwarze Hunde ...

Neben dem traditionellen englischen Folkmusik-Kanon gibt es auf »Death and Other Animals« einen Song der britischen Folk-Legende Bill Caddick und ein zu neuer Musik gesetztes Gedicht der preisgekrönten Lyrikerin Olivia McCannon. Neu geschriebene Musik steht neben alten Texten (einige davon aus Manuskripten, die sich bislang in geheimen Aktenschränken in Halsway versteckt hielten) und neu komponierten Instrumentals.

Die drei Musiker haben bereits in zahlreichen Projekten ihre langjährigen Erfahrungen gesammelt, sie gehören zu den führenden Folkmusikern Englands.
Ihre tiefe Verwurzelung in der englischen Folk-Tradition, gemischt mit einer beeindruckenden Virtuosität und wohl auch einigem Testosteron ("bloke folk"), wurde 2007 mit dem »75th Anniversary Award« der »English Folk Dance and Song Society« ausgezeichnet und 2009 mit einer Nominierung für einen »BBC 2 Folk Award« belohnt.
Endlich kommen sie erstmals auch nach Deutschland.


2. KONZERT
Dienstag, 17.10. | 20.00 Uhr

BEOGA | Irland
»Before we change our Mind«
Zurück in die Zunkunft!

NIAMH DUNNE Vocals | Fiddle
SEAN OG GRAHAM Button Accordian | Guitar
DAMIAN MCKEE Button Accordion
LIAM BRADLEY Piano | keys
EAMON MURRAY Bodhrán | Percussion

Das Quintett BEOGA ist eine Institution und eine der bedeutendsten Bands, die die grüne Insel hervorgebracht hat. Zur Jahrtausendwende haben sie mit ihrem innovativen Sound eine musikalische Revolution ausgelöst, indem sie den traditionellen Irish Folk neu interpretiert und in eine aufregende Zukunft katapultiert haben. Sie haben erkannt, dass in Zeiten des WorldWideWeb keine ethnische Musik mehr in ihrem Schneckenhaus seelig und allein vor sich hin spielen kann. Vielmehr sollte man sich als Interpret auch mit anderen Stilen der Weltmusik vertraut machen und diese in sein musikalisches Vokabular aufnehmen.
Gesagt getan.

So schufen BEOGA einen Sound, der auch zahlreiche anderer keltischer Bands zu einem Aufbruch in die spannenden Gefilde der Weltmusik inspirierte. Als Avantgarde dieser Entwicklung wurden sie zu den größten Musikfestivals auf der Welt eingeladen, mit Preisen und Ehrungen überhäuft, zierten die Titelseiten von Magazinen und spielten in den erlesensten Konzertsälen.
Ihre Art zu arrangieren beschreibt man am besten mit „new wave trad“, was auch heißen könnte „zurück in die Zukunft“. BEOGA begeistern ihr Publikum mit Spielwitz und Spielfreude.

Im Herbst 2016 waren BEOGA bereits Headliner der "Irish Folk Festival Tour" in D, CH und Benelux, dazu gab es ein neues Album.
2017 rückt BEOGA noch mehr in den Blick der Medien und der Fans:
Der weltbekannte britische singer/songwriter Ed Sheeran, seit vielen Jahren erklärter Fan von BEOGA, hat das Quintett eingeladen, zwei seiner Songs einzuspielen. Diese
wurden Anfang 2017 auf seinem neuen Album weltweit veröffentlicht. Es ist auch
im Gespräch, dass unsere Iren ihn bei einigen seiner Stadion-Konzerte begleiten sollen …

Mit einem extrem aufgefrischten Profil kommen BEOGA im Oktober 2017 wieder auf Deutschland-Tour - und wir sind glücklich, dass sie dabei auch wieder Station in Dresden machen. Und auch nicht irgendwo, sondern genau da, wo sie hingehören: Bei MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN.

BEOGA ist übrigens gälisch und es bedeutet „lebendig".

"Viele haben es versucht, aber nur wenige Irish Folk Bands haben es geschafft: einen völlig eigenständigen Sound zu schaffen. Beoga gehören zu diesen Ausnahmen. Das Quintett verzaubert mit seiner erfrischend modernen Art von Irish Folk und das Prädikat „New Wave Trad“ ist nicht zu hoch gegriffen.
Sie beweisen mit enormem Fingerspitzengefühl und Kreativität, dass man irische Roots mit Anleihen aus anderen Weltmusikstilen mischen, ja sogar mit Klassik oder Jazz verbinden kann. Irish Folk a la Beoga ist einfach „Worldmusic made in Ireland“. (Lutterbeker)
Bild: Dreikönigskirche Dresden

Die Dreikönigskirche in Dresden stellt ausgezeichnete Bedingungen zur Durchführung von Kongressen, Tagungen und Schulungen zur Verfügung. Das Haus der Kirche organisiert auch Konzerte, Führungen im Haus sowie Vermittlung von Opern- und Theaterbesuchen.

Dreikönigskirche, Dresden