Kombikarte Inspiriert und Konzert summerwinds Tickets - Tecklenburg, Otto Modersohn Museum Tecklenburg

Event-Datum
Sonntag, den 29. Juli 2018
Beginn: 16:30 Uhr
Event-Ort
Markt 9,
49545 Tecklenburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: GWK e.V. (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind:

GWK-Mitglieder, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Arbeitslose, Sozialdienstleistende.

Rollstuhlfahrer melden sich bitte direkt bei der GWK an. Tel: 0251-5913041 oder Sabrina.dettmar@lwl.org.

Die Ermäßigungsberechtigung ist am Einlass vorzuzeigen.
Ticketpreise
ab 25,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Summerwinds Münsterland
Mit dem Kombiticket können sie außer dem Konzert auch die Führung besuchen.

OMMT – OTTO MODERSOHN MUSEUM TECKLENBURG
Mit der Sonderausstellung „Unerwartete Begegnung – Gerhard Richter. Otto Modersohn“ feiert das OMMT eine museale Premiere. Nie zuvor sind die Werke beider Künstler gemeinsam in einem Bild-Dialog präsentiert worden. Acht kleinformatige Gemälde Gerhard Richters, des höchstgehandelten Gegenwartskünstlers, hängen neben fünfzehn um 100 Jahre älteren Tecklenburger Landschaften des bedeutenden Landschaftsmalers Otto Modersohn (1865–1943) aus Soest.

Auf den ersten Blick wirken Richters Werke radikal abstrakt. Auf den zweiten Blick entdeckt man aber zahlreiche Entsprechungen zu Modersohns Landschaftsbildern, die ebenfalls vor malerischem Temperament sprühen. Durch die Nachbarschaft der Arbeiten wird eine neue Sichtweise auf die Malerei von Modersohn wie von Richter möglich.

Das OMMT ist ein modernes Schatzkästlein jener Stimmungslandschaften, die der junge Modersohn einzig in Tecklenburg und Umgebung malen konnte. Das Otto Modersohn Museum Fischerhude bringt Arbeiten aus Modersohns Frühwerk ein: Skizzenbücher, Tagebücher, Zeichnungen, Ölbilder. Leihgaben aus Privatbesitz ergänzen diese.

Das OMMT entstand 2015 in Privatinitiative an historischem Ort, neben dem Haus von Modersohns Bruders Willi, in dem Otto häufig zu Gast war. In Abstimmung mit der Denkmalpflege und kuratorischen Belangen wurde der Ort restauriert. Das Haus stellt der gemeinnützige Trägerverein Otto Modersohn Museum Tecklenburg, der Förderkreis OMMT betreibt das Museum ehrenamtlich.

In Kooperation mit dem Förderkreis Otto Modersohn Museum in Tecklenburg e. V. | www.ommt.de

Konzert:
Duo Gurfinkel & Elisaveta Blumina : ClarinetoMania

Großvater und Vater sind profilierte Klarinettisten und ihre ersten Lehrer; Daniel und Alexander, die Zwillinge, sind Gurfinkel-Tradition at its best. Zwei ausgeprägte Charaktere und so verschieden wie Freunde, sind die beiden musikalisch eins. Seit Maestro Zubin Mehta die Hochbegabten 2004 in Israel entdeckte, erobern sie als Duo Gurfinkel die Bühnen und Herzen weltweit.

Zu zweit und mit der ECHO-Preisträgerin Elisaveta Blumina, die in der großen Tradition der russischen Klavierschule aufwuchs und u.a. bei Evgeni Koroljov, András Schiff und Radu Lupu studierte, bringen die jungen Virtuosen ihre Klarinetten-„Manie“ auf die Bühne.

Da klingen beliebte Klassiker für Streicher oder Stimme, als wären sie originär für just dieses Duo geschrieben. Auch das Schtetl haben die Brüder im Blut, und die Metropolen Tel Aviv, New York, Odessa, Berlin – also den Klezmer. Dazu den neuen jüdischen Soul von Yuri Povolotsky, dem renommierten ukrainisch-israelischen Komponisten. Innige Melancholie und extrovertierte Ekstase, ergreifende Klage und rasanter Tanz: „ClarinetoMania“ ist mania aus Inspiration, Leidenschaft, grenzenlos, für Musik ohne Grenzen.

Programm:
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Trio op. 11 B-Dur „Gassenhauer“
Wolfgang A. Mozart (1756–1791): Rondo aus der Sonate C-Dur für Violine und Klavier, arr. für 2 Kl. von S. Kohler
Gioachino Rossini (1792–1868): Figaros Arie, arr. für 2 Kl. von Laszlo Gaber
Camille Saint-Saens (1835–1921): Introduction und Rondo Capriccioso
Yuri Povolotsky (*1962): Monti 2.0, Paraphrase auf ein bekanntes Thema
Fazil Say (*1970): Black Earth, für Klavier solo
Yuri Povolotsky: Das Beste aus dem Album „Travelling to Klezmer“:
Marsh | Nigun | Old Romanian style | Grandmother’s song | Freilach in Rhythm of Swing | Klezmer’s Polka | Zemer Atzuv (Chanson Triste) | Balagula | Jewish Tango | Stars above the Shtetl | Motele | Hassidic dance
Yuri Povolotsky: Jewish Soul Fantasy

Musiker:
Alexander und Daniel Gurfinkel Klarinette | Elisaveta Blumina Klavier

Ort:
Der barocke Turm der Ev. Stadtkirche, Wahrzeichen Tecklenburgs, überragt die mittelalterlichen Fachwerkhäuser des Ortskerns. Die Kirche wurde 1562-66 errichtet, nachdem Konrad von Tecklenburg die Reformation eingeführt hatte. Das Kirchenschiff mit dem schönen Holztonnengewölbe, das eine Eichensäule in der Mitte wie ein mächtiger Paradiesesbaum stützt, stammt ebenso wie der Turm aus dem 18. Jahrhundert.

In Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Tecklenburg | www.ek-te.de

Otto Modersohn Museum Tecklenburg, Tecklenburg