Kombiticket #disPlaced - #rePlaced Tickets - Berlin, RADIALSYSTEM V - Halle

Event-Datum
Samstag, den 29. Juli 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Holzmarktstr. 33,
10243 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: RADIALSYSTEM V GmbH (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Auszubildende und Studenten bis 27 Jahre, Erwerbslose, Wehr- und Ersatzdienstleistende.
Für die Begleitperson von amtlich ausgewiesenen Schwerbehinderten (Schwerbeschädigtenausweis mit dem Vermerk B) ist der Eintritt frei. Wir bitten um vorherige Anmeldung unter 030 - 288 788 588.
Ticketpreise
ab 37,20 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Kombiticket #disPlaced - #rePlaced

Bild: Kombiticket #disPlaced - #rePlaced
mit Pınar Selek, Sakina Teyna, Korhan Erel, Maximilian Popp, Cağla Ilk, Emrah Gökmen, Neophon Ensemble & Serdar Dağdelen, Ceyhun Kaya, Kontrabil, Candaş Baş, Stefanie Berndt, Collectif Medz Bazar, Gizem Oruç, Şevval Kılıç, Cymin Samawatie & Korhan Erel Duo, KARMATÜRJİ - Anadolu, Sakina & Anadolu Quartett, ADIRJAM, DJ Şevval, DJ Ipek und VJ Soner

Was bedeutet es, "entortet" zu sein? Wie stehen Künstlerinnen und Künstler nach ihrer Migration zu der Kunst ihrer Heimat und wie viel Türkei steckt noch in den "assimilierten" Werken? Wie kann man dem Wertverlust begegnen, den die subversive, gegen das türkische Regime gerichtete Kunst aus Istanbul möglicherweise in einem freiheitlicheren Umfeld erfährt?

Neue Musik, Electronics, Tanz-Performances, Video-Collagen und Clubkultur: Vom 28. bis 30. Juli 2017 präsentiert das deutsch-türkische, interdisziplinär ausgerichtete Festival #disPlaced - #rePlaced im RADIALSYSTEM V türkeistämmige Künstlerinnen und Künstler vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Lage in ihrer Heimat. Der Fokus ist dabei auf jene gerichtet, die in der Türkei "entortet" wurden und sich in Berlin oder der europäischen Diaspora "neu verortet" haben. Außerdem werden in Istanbul lebende Kreativschaffende eingeladen, deren Kunst in politischem Kontext steht und die akut Verfolgung fürchten müssen.

Im Rahmen des genreübergreifenden Festivals finden an drei Tagen Diskussionen, Panels, eine Filmvorführung, eine Lesung, zwei Workshops, DJ-Performances sowie Konzerte verschiedener Genres statt - von experimentellem über elektro-akustischen Sound bis hin zu klassischer Musik mit türkischen Elementen und Instrumenten, traditioneller Musik und Kinderkonzerten. Fragen nach Standort, Heimat und Identität stehen im Zentrum, die Themen Queer Communities und Frauenrechte erhalten einen starken Fokus. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Kater Blau werden dort weibliche DJ-Acts auflegen und dem Berliner Nachtleben mit einer Portion schriller Istanbuler Partykultur einheizen. Kuratiert wird das Projekt von der in Berlin und Istanbul lebenden Ipek Ipekçioğlu.

Eine Veranstaltung von RADIALSYSTEM V. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds, in Kooperation mit Kater Blau.
Bild: Radialsystem V Berlin

Hier tanzt die Musik! Das RADIALSYSTEM V hat sich seit seiner Gründung durch Jochen Sandig und Folkert Uhde als offener Raum für den Dialog der Künste weit über die Grenzen Berlins hinaus etabliert. Der historische Name des transformierten Pumpwerks am Spreeufer ist Programm: Ein radiales System strahlt von seinem Zentrum in alle Richtungen aus. Das RADIALSYSTEM V bringt Künstler, Kreative und Kulturbegeisterte in Kontakt miteinander und entwickelt aus der Begegnung von Tradition und Innovation, Alter Musik und Zeitgenössischem Tanz, Bildender Kunst und Neuen Medien neue Formate und Genres: Choreographische Konzerte und Opern, Nachtmusik im Liegen, Barock Lounge, Annettes DaschSalon, Konzertinstallationen, Radiale Nächte, Familientage und Kinderopern. Als Produktionsstätte ist das RADIALSYSTEM V die künstlerische Heimat von vier bedeutenden freien Ensembles: Akademie für Alte Musik Berlin, Sasha Waltz & Guests, Solistenensemble Kaleidoskop und Vocalconsort Berlin. Risiko- und experimentierfreudig ohne elitäre Attitüde wird hier das Musiktheater der Zukunft in der Praxis erprobt. (Foto: Reinhard Görner)

RADIALSYSTEM V - Halle, Berlin