Konstantin Wecker – Poesie und Musik Open Air 2021 Tickets - Marburg, Schlossparkbühne

Event-Datum
Sonntag, den 18. Juli 2021
Beginn: 18:30 Uhr
Event-Ort
Gisonenweg,
35037 Marburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Konzertbüro Bahl GmbH (Kontakt)

ACHTUNG neuer Termin: verlegt vom 05.07.2020!
***
Tickets für Rollstuhlfahrer, Behinderte und Begleitpersonen können telefonisch über 0180-6040424*, in den Vorverkaufstellen "Marburg Stadt und Land Toruismus GmbH" (Biegenstraße 15) und im "Haus der Karten" in Gießen oder per Mail über ticketing@konzertbuero-bahl.de erworben werden.
(*0,20€ aus dem dt. Festnetz / 0,60€ aus dem Mobilfunknetz)
Ticketpreise
von 42,50 EUR bis 64,50 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Konstantin Wecker
Mit Konstantin Wecker werden die Marburger Sommernächte 2020 ihren glanzvollen Abschluss feiern. Als einer der bedeutendsten deutschen Liedermacher hat er nie aufgehört, das Leben und das Geschehen um ihn herum mit Staunen, Empörung und Freude zu besingen. Der Münchner Künstler wird zusammen mit Jo Barnickel und Fany Kammerlander am 18. Juli 2021 mit dem Programm „Trio“ in Marburg gastieren.

Konstantin Wecker, Fany Kammerlander und Jo Barnikel verbindet die Liebe zum Lied. „Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen“, so Konstantin Wecker, der sich seit über 40 Jahren für eine Welt ohne Waffen und Grenzen einsetzt. Nun setzt der Münchner Liedermacher mit zwei kongenialen Mitstreitern an seiner Seite zu einem musikalisch-poetischen Liebesflug der ganz besonderen Art an. Neben seinem langjährigen Bühnenpartner und Alter Ego am Klavier, Jo Barnikel, ist auch Fany Kammerlander bei seinem aktuellen Trio-Programm dabei. Die Ausnahme-Cellistin, die mit ihrem Spiel sowohl in der Klassik- als auch in der Popwelt zuhause ist, steht ebenso seit längerem mit Konstantin Wecker auf der Bühne.

Die drei Musiker vereinen lyrisch-sensible Klavierstücke mit dem zart-schmelzenden Klang des Cellos, das Konstantin Weckers Liedern seit jeher ihre ganz persönliche Note gab. Am liebsten würde man sie festhalten. Die Melodien. Und die Sehnsüchte.

Auch darin sind sich die drei Musiker einig, deren aktuelles Bühnenprogramm geprägt ist von Wut und Zärtlichkeit, Mystik und Widerstand - und immer auch von der Suche nach dem Wunderbaren. Eine Suche, die Mut macht. Und Hoffnung. Denn wer in die Lieder des neuen TrioProgrammes eintaucht, wird schnell erkennen, dass es durchaus eine Welt ohne Grenzen geben kann.