Kultur & Kulinarisches mit Martin Sierp, Les Papillons sowie dem Duo Julia & Lukas Tickets - Herborn, KulturScheune Herborn

Event-Datum
Donnerstag, den 17. Dezember 2020
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Austraße 87,
35745 Herborn
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: KuSch Herborn (Kontakt)

Ermäßigungen, sofern angeboten gelten für Schüler und Studenten sowie Personen mit einem Grad der Behinderung ab 50%. Darüber hinaus für Besitzer eines S-Pool-Kontos und der Ehrenamts-Card. Ermäßigungsberechtigungen sind an der Abendkasse vorzulegen.
Freikarten: Begleitpersonen für Schwerbehinderte mit einem "B" im Behindertenausweis. (Nur erhältlich über info@kusch-herborn.de)
Ticketpreise
ab 82,40 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Kultur und Kulinarisches - KulturScheune Herborn
Auch in diesem Jahr haben wir für Sie wieder eine ganz besondere Mischung für die „KuK“-Abende herausgesucht. Eines ist dabei sicher: Es darf gelacht, aber auch gestaunt werden.

Martin Sierp ist ein begnadeter Comedian, Verwandlungs- und Zauberkünstler, der schon
auf vielen bedeutenden und unbedeutenden Bühnen Europas stand (Wühlmäuse, Schmidt
Theater, Quatsch Comedy Club, NightWash, das Wohnzimmer von Familie Krause, etc.),
viele bedeutende und unbedeutende Preise gewann (insgesamt 19 nationale und internationale Titel - darunter auch der Weltmeister in Comedy Magic) und viele bedeutende und unbedeutende Zuschauer dabei zu Begeisterungsstürmen hinriss. Er erobert die Herzen seines Publikums mit viel Witz, Charme und schier unerschöpflichem Improvisationstalent im Sturm. Für die einen grenzt es an Schizophrenie, für die anderen ist er der lustigste und bezauberndste Verwandlungskünstler seit es Chamäleons gibt.

Zwei Menschen, die vieles vereint und doch eines heraussticht – ihre Leidenschaft für die gemeinsame Kunst. Das sind Julia Grote und Lukas Köster, beides Absolventen der Staatlichen Artistenschule Berlin. In ihrem Hand to Hand Act wird gegenseitiges Verständnis und blindes Vertrauen füreinander offenbart, wodurch eine besondere Verbindung zwischen Bewegung und Zweisamkeit entsteht. Beeindruckende Äquilibristik gepaart mit spielerischen Bewegungen und kraftvollen Hebungen ergeben zusammen eine stimmungsvolle, intime Darbietung, die das Publikum staunen lässt. In seiner Bouncing-Jonglage zeigt Lukas zudem an seinem einzigartigem Requisit eine Vielfalt an neuartigen und verblüffenden Mustern, die er stets mit einem ansteckenden Lächeln seinem Publikum präsentiert. Die schrägen Ebenen der Dreiecke lassen seine Bälle um die Ecke springen, wodurch es ihm gelingt, völlig neue Bilder zu kreieren, die seine Zuschauer begeistern.

Les Papillons richten das Teleskop auch in ihrem neusten Programm auf die großen Nummern der Klassik-, Pop- und Filmmusik und zelebrieren mit SUPERNOVA ihre persönlichen Sternstunden aus zwanzig Jahren gemeinsamer Bühnengeschichte. Ihre Lieblingsthemen haben sie dafür mit taufrischen Kreationen aus ihrem Laboratorium neu verwoben, verschweißt und veredelt. Die dabei entstandene Show ist so anziehend wie ein Neutronenstern, so berauschend wie ein Sternschnuppenregen und lässt sämtliche musikalischen Galaxien eins werden. Und dies mit rund hundert Stücken, die scheinbar nichts mit einander zu tun haben - ein virtuos wildes und kraftvolles Konzert, das einen für einen Moment Raum und Zeit vergessen lässt. Lift off!

Und das Beste: Neben dem tollen Bühnenprogramm wartet auch ein exquisites Drei-Gänge-Menü unserer befreundeten Nachbarn vom Steakhouse im Gutshof auf die Besucher.

Das werden wieder tolle Abende mit einer Mischung zwischen Akrobatik, Humor und Kulinarik. Ganz so, wie es kurz vor Weihnachten angesagt ist. Wir weisen darauf hin, dass reservierte Karten bis 10 Tage vor der Veranstaltung abgeholt und bezahlt sein müssen!
Bild: KuSch

Die Kulturscheune Herborn, kurz: KuSch, bereichert seit September 2004 das kulturelle Angebot in der Region zwischen Siegen und Gießen, sowie Marburg und Limburg. Die ehrenamtlich betriebene Einrichtung legt den Schwerpunkt auf externe Künstler aus den Bereichen Kabarett und Comedy, bietet darüber hinaus jedoch pro Jahr auch vier Theater-Eigenproduktionen an. Überregionale Bedeutung hat die KuSch seit 2008, als man erstmals den Kleinkunstpreis um den "Herborner Schlumpeweck" ausgeschrieben hat. Bei Reihenbestuhlung bietet die KuSch 250 Plätze.