NEN "[e]merging structures – hypnotic soundscapes" Tickets - Aachen, DEPOT Talstraße

Event-Datum
Samstag, den 28. Juli 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Talstraße 2,
52068 Aachen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Schrittmacher Festival (Kontakt)

Ermäßigung für: Studenten, Auszubildende, Schüler, Wehrdienstleistende, Ehrenamtspassinhaber, Schwerbehinderte
Bitte halten Sie bei der Einlasskontrolle den entsprechenden Ausweis/Nachweis bereit.
Ticketpreise
ab 17,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: across the borders - Kulturfestival
[e]merging structures – hypnotic soundscapes

NEN ist ein Kollektiv aus drei Musikern und einer Musiker-Tänzerin, die ein einzigartiges Instrumentarium aufhorchen lassen:

Einen elektroakustischen Klangkörper namens XALA III. Ania Losinger bespielt dieses selbst erfundene Unikat tanzend. In Flamencoschuhen und menschenhohen Stöcken stanzt sie prägnante Grooves aus dem floßartigen Instrument. Eine klangkörperliche Erscheinung von höchster dynamischer Ästhetik und raumfüllender Präsenz. Ein sechssaitiger E-Bass, gespielt vom schwedischen Meisterbassisten Björn Meyer. Mit einem Sortiment an höchst ungewöhnlichen Spieltechniken, Präparationen und eigens konstruierten elektronischen Möglichkeiten, erobert er laufend neue Klangräume. Seitlich angedockt, zwischen Fender Rhodes und Vibraphon, steuert Mats Eser die Band souverän durch die Fluten überlagerter Zyklen und ineinander verschachtelter Rhythmen. Das Drum-Set schließlich wird von einem begnadeten Musiker bis in alle Extreme ausgelotet. Chrigel „Tian“ Bosshard übernimmt viel mehr als die Rolle des energiegeladenen Groove-Drummers. Er mischt sich klanglich in die komplex gewobenen Soundscapes ein, treibt die vielschichtigen Strukturen an und bringt sie gleichzeitig auf den Punkt.

Wer ein Konzert dieser Band miterlebt, gerät in den typischen NEN-Sog, aus dem es kein Entrinnen gibt. Eine Herausforderung also – mit glücklichen Folgen!

Gefördert durch Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung.
Mit Unterstützung des DEPOT Talstraße.

[e]merging structures – hypnotic soundscapes

NEN ist ein Kollektiv aus drei Musikern und einer Musiker-Tänzerin, die ein einzigartiges Instrumentarium aufhorchen lassen:
Einen elektroakustischen Klangkörper namens XALA III. Ania Losinger bespielt dieses selber erfundene Unikat tanzend. In Flamencoschuhen und menschenhohen Stöcken stanzt sie prägnante Grooves aus dem floßartigen Instrument. Eine klangkörperliche Erscheinung von höchster dynamischer Ästhetik und raumfüllender Präsenz. Ein sechssaitiger E-Bass, gespielt vom schwedischen Meisterbassisten Björn Meyer. Mit einem Sortiment an höchst ungewöhnlichen Spieltechniken, Präparationen und eigens konstruierten elektronischen Möglichkeiten, erobert er laufend neue Klangräume. Seitlich angedockt, zwischen Fender Rhodes und Vibraphon, steuert Mats Eser die Band souverän durch die Fluten überlagerter Zyklen und ineinander verschachtelter Rhythmen. Das Drum-Set schließlich wird von einem begnadeten Musiker bis in alle Extreme ausgelotet. Chrigel „Tian“ Bosshard übernimmt viel mehr als die Rolle des energiegeladenen Groove-Drummers. Er mischt sich klanglich in die komplex gewobenen Soundscapes ein, treibt die vielschichtigen Strukturen an und bringt sie gleichzeitig auf den Punkt.
Wer ein Konzert dieser Band miterlebt, gerät in den typischen NEN-Sog, aus dem es kein Entrinnen gibt. Eine Herausforderung also – mit glücklichen Folgen!

Gefördert durch Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung.
Mit Unterstützung des DEPOT Talstraße.

Foto: ©Gian Losinger

DEPOT Talstraße, Aachen