FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Kurzdramen-Festival - Marburg

Derzeit sind keine Tickets für Kurzdramen-Festival - Marburg im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Eintrittskarten für das Kurzdramen-Festival in der Waggonhalle in Marburg.

Vier Autoren. Vier Stücke. Vier Produktionsteams. Theater GegenStand kombiniert die Gewinnerdramen des diesjährigen Kurzdramenwettbewerbs zu einem Theaterabend, der womöglich ungeahnte Verbindungen assoziieren lässt. Vielleicht passiert auch etwas ganz anderes. Aber sicher ist, dass folgende Theatertexte die Grundlage der Inszenierungen sind:

Druck von Thomas Paulmann
Getrieben von eigenen Ansprüchen, Erwartungen anderer und Notwendigkeiten des Alltags, unter dem Druck von Arbeit, Gesellschaft und Familie verliert sich der Protagonist – Individuum und Massenphänomen zugleich – in seinen Ängsten, Wünschen und Vorwürfen. Schließlich steht er gemeinschaftlich allein vor einem Scherbenhaufen.

Nach der Erleuchtung von Nadja Wieser
Zwei Menschen, ein Treffpunkt, eine unfassbare Tat. Verständnis? Unmöglich. Denn Verstand ist unerlässlich, um zu verstehen. Verstanden?

Blindenschrift von Lars Popp
Zwei alte Bekannte treffen sich im Nichts. Sie befassen sich mit einer schwer zu fassenden Problematik. Das Ensemble experimentiert mit dem Text auf der Suche nach einer Form, die die Suche und ihre Ergebnisse widerspiegelt.

Theater der Zustimmung von Martin Esters
Lange sprechen die Gegenstände für sich. Wenn der Mensch die Bühne betritt, nimmt er das Ende vorweg, um danach mit Hilfe eines Gegenstandes zu kommunizieren.

Drumherum gibt es Publikumsgespräche, Lounge Partys bei denen Publikum, AutorInnen, DarstellerInnen und RegisseurInnen sich austauschen können und offene Workshops zu den Themen Improvisation und Spiel, Vom Text zur Inszenierung und 100-min-Film-Workshop.