LADYSMITH BLACK MAMBAZO - Konzert zum 100. Geburtstag von Nelson Mandela Tickets - Mainz, Frankfurter Hof

Event-Datum
Donnerstag, den 27. September 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Augustinerstraße 55,
55116 Mainz
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Frankfurter Hof (Kontakt)

Karten für Schwerbehinderte/Rollstuhlfahrer (ab 80%) nur direkt über TouristService Center Tel: 06131 242 888 buchbar.

Ticket inkl. RMV:
Dieses Ticket berechtigt am Gültigkeitstag auf allen nicht zuschlagpflichtigen Verkehrsmitteln (Zug 2. Klasse) im gesamten RMV-Gebiet für eine Hin- und Rückfahrt am Tag der Veranstaltung.

*** KINDER bei Großveranstaltungen/Konzerten - ausgenommen sind Kinder-Veranstaltungen!
Eltern wird geraten die Veranstaltungen nur mit Kindern ab 10 Jahren zu besuchen. Zutritt NUR mit Erziehungsberechtigtem.
Bei Kindern zwischen 5-10 Jahren überlassen wir den...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 24,50 EUR bis 33,30 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Ladysmith Black Mambazo
ab 18.30 südafrikanisches Buffet von Adas Buka
 -Samosa  (2 Stück à 3 €)
- Chakalaka-Sauce mit gebratenen Rindfleisch-Streifen
oder- Pili-Pili Chicken gut gewürzte gebratene Hühnerbrust mit
Champignon-Gemüse (Mix Teller 8 €)

Mit "Homeless" auf Paul Simons Graceland Album wurden sie bekannt - aktuell mit einem frischen 5ten Grammy für "SHAKA ZULU REVISITED"
5 gewonnene Grammys und weitere 19 Grammy Nominierungen gehen auf das Konto von Ladysmith Black Mambazo, die ihr Publikum seit Jahrzehnten mit wundervollen Gesangsharmonien und beeindruckenden Tänzen auf höchstem Niveau unterhalten.

In den 70er Jahren etablierten sich Ladysmith Black Mambazo als die erfolgreichste
A Cappella Formation Südafrikas. Der internationale Durchbruch kam in den späten 80er Jahren durch ihre Aufnahmen auf Paul Simons berühmtem Graceland Album (bekanntester Titel \"Homeless\"), das sich weltweit über 16 Millionen mal verkaufte. Diese Aufnahmen waren bahnbrechend, denn mit \"Graceland\" begann im Grunde das, was wir heute unter Weltmusik verstehen.

Für Nelson Mandela waren Ladysmith Black Mambazo eine kulturelle Institution. Er lud sie zur Verleihung des Friedensnobelpreises nach Oslo ein und zu seiner Vereidigung als Präsident Südafrikas im Jahre 1994.

Ende der 90er Jahre landeten Ladysmith Black Mambazo mit einer Single auf Platz zwei der britischen Pop-Charts. Mit der darauf folgenden Kompilation \"The Best of Ladysmith Black Mambazo: The Star and the Wiseman\" erlangten sie dreimal Platin und verkauften allein in Großbritannien über eine Millionen Exemplare.
Noch größer wurde der Erfolg der Gruppe im neuen Millennium: 2004 erhielt die Band ihren zweiten Grammy und verkaufte ihr aktuelles Album über sechs Millionen mal in den USA. Weitere Erfolge waren \"Long Walk to Freedom (2006), sowie die Alben \"Llembe\" (2009) und \"Singing For Peace Around The World\" (2013), die jeweils mit einem Grammy im folgenden Jahr ausgezeichnet wurden. 2016 wurden Mambazo für das Album \"Walking In The Footsteps Of Our Fathers\" für einen weiteren Grammy nominiert und 2018 erhielten sie ihren fünften Grammy in der Kategorie \"Best album World Music\"

Der Erfolg des Ensembles ist ungebrochen: mit tiefem Respekt sowohl für ihre kulturelle, als auch persönliche Geschichte, entwickeln sich Ladysmith Black Mambazo immer weiter - über 30 Mitglieder hat der Chor seit seiner Entstehung gehabt. Im Laufe der Jahre haben die ursprünglichen Mitglieder (seit 2014 touren sie nicht mehr unter der Leitung ihres Gründers Joseph Shabalala) eine jüngere Generation in ihrer Mitte willkommen geheißen und die Tradition des Geschichtenerzählens an sie weitergegeben. Zum Line up 2018 gehören auch zwei Söhne Joseph Shabalala.

Neben Paul Simon und südafrikanischen Künstlern wie Lucky Dube, Vusi Mahlasela und Hugh Masekela arbeiteten Mambazo unter anderem mit Peter Gabriel, Stevie Wonder, Dolly Parton, Zap Mama, George Clinton, Taj Mahal und Michael Jackson zusammen und traten, außer für Nelson Mandela auch für Papst Johannes Paul II., sowie die Queen von England auf.

Durch die jüngeren Mitglieder haben Ladysmith Black Mambazo immer wieder neue Energie und Ideen bekommen. Nach wie vor reisen sie um die Welt und transportieren ihre Botschaft von Frieden, Liebe und Harmonie durch mitreißenden Gesang und Tanz. Im kommenden Jahr wäre Nelson Mandela 100 Jahre alt geworden - ein Ereignis, das Ladysmith Black Mambazo mit ihrem Publikum zusammen feiern möchten.






21.04.2018: Queen Elizabeths 92. Geburtstagsparty in der Royal Albert Hall

Ankündigung Auftritt Ladysmith Black Mambazo:

\"Unser nächster Act ist eine 5-fach Grammy-prämierte Gruppe, die mehr als 8000 Meilen zurückgelegt hat, um heute Abend bei uns zu sein.

Sie wurde in den frühen 1960er Jahren von demcharismatischen Bandleader Joseph Shabalala in Südafrika gegründet und arbeitete zusammen mit Paul Simon an seinem legendären 1986er Album \"Graceland\".

Heute Abend ist es eine Familienangelegenheit mit Josephs Söhnen, die die Leitung der Gruppe von ihrem Vater übernommen haben. Sie sind eine der - wenn nicht die - berühmteste männliche Vokalgruppe der Welt.
Mit ihrem atemberaubenden A-cappella-Gesang bereisen sie die Welt und be-geistern jedes Publikum - im Grunde sind sie die Original \"Pitch Perfect\".
Wir sind so privilegiert, sie heute Abend bei uns zu haben!\"
Bild: Frankfurter Hof Mainz

Der Frankfurter Hof ist das Herzstück der Mainzer Kulturszene.
Seiner Funktion als Kultur- und Bürgerzentrum steht es in nichts nach, denn viel bunter als im Frankfurter Hof kann ein Programm nicht sein. Das ausgewählte Kulturprogramm ist Garant für einen niveauvollen Abend. Theater, Konzerte, Lesungen oder Kabarett begeistern Zuschauer aller Altersklassen, Kulturen und sozialen Milieus.

Quelle: ADticket | Foto: © Frankfurter Hof Mainz

Frankfurter Hof, Mainz