Landesjugendjazzorchester Brandenburg - Zum 100. Geburtstag von Buddy Rich & Dizzy Gillespie Tickets - Potsdam, Friedenssaal Stiftung Großes Waisenhaus Potsdam

Event-Datum
Samstag, den 04. November 2017
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Lindenstraße 34a,
14467 Potsdam
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V. (Kontakt)

Ermäßigung für Studenten/Schwerbehinderte
Karten für 5 Euro für Schüler von Musikschulen/Kinder bis 16 Jahre
Ticketpreise
ab 13,20 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Landesjugendjazzorchester Brandenburg - Zum 100. Geburtstag von Buddy Rich & Dizzy Gillespie

Bild: Landesjugendjazzorchester Brandenburg - Zum 100. Geburtstag von Buddy Rich & Dizzy Gillespie
Während im Frühjahr diesen Jahres die Geburtstage von Ella Fitzgerald und Theolonious Monk im Fokus der künstlerischen Arbeit des Landesjugendjazzorchester Brandenburg standen, beschäftigen sich die 25 Nachwuchsmusiker im Herbst 2017 unter der musikalischen Leitung der US-amerikanischen BigBand-Legende Jiggs Whigham mit der Musik von Buddy Rich und Dizzy Gillespie.

Buddy Rich gilt als einer der besten und technisch versiertesten Schlagzeuger der Welt und so verwundert es nicht, dass er bereits im Alter von vier Jahren Konzerte gab und mit elf Jahren der zweitbestbezahlteste Kinderstar der Welt war. Getrieben von Perfektion und einem hohen Anspruch an sich selbst, Wirkte sich dies jedoch keinesfalls negativ auf seinen musikalischen Aufstieg aus. Internationalen Ruhm erlangte Rich ab 1942 in der Band von Tommey Dorsey, wo er auch auf seinen guten Freund Frank Sinatra traf. Mit dessen finanzieller Unterstützung gründete er 1946 seine Buddy Rich Big Band, deren Stücke am Konzertabend auf dem Programm stehen. Legendär ist der Auftritt von Rich im Jahr 1978 in einer Folge der Muppet Show, in der er sich ein Schlagzeug-Duell mit „Animal“ liefert.

Bereits in den 1950er Jahren spielte Buddy Rich gemeinsam mit Dizzy Gillespie in verschiedenen Bands. Auch Gillespie begann früh mit der Musik, zunächst am Klavier und an der Zugposaune und dann im Alter von zwölf Jahren an der Trompete. Bereits mit 18 Jahren erhielt er seine erste feste Stelle in einer Swing Big Band in Philadelphia. Kurz darauf saß er an der Seite von Charlie Parker in der Band von Earl Hines. Gemeinsam mit Parker gilt Gillespie als einer der Wegbereiter des Bebop und als einer der ersten amerikanischen Jazzmusiker, der lateinamerikanische, afrokubanische und afrikanische Elemente in sein Spiel einbindet. Die Big Bands von Gillespie traten stets in wechselnden Besetzungen auf und unternahmen, unter anderem im Auftrag des US-amerikanischen Außenministeriums, ausgedehnte Touren nach Indien, in den Nahen Osten und nach Europa.

Anlässlich des 100. Geburtstages der beiden berühmten Musiker erwartet das Publikum energiegeladene traditionelle Swing-Musik der 1930er und 1940er Jahre mit weltbekannten Stücken wie „Mercy, Mercy, Mercy“, „Love For Sale“ oder „Night In Tunisia“, gespielt von den besten Nachwuchsjazzmusikern Brandenburgs.

Friedenssaal Stiftung Großes Waisenhaus Potsdam, Potsdam