FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Le Laudi di San Francesco d’Assisi - St. Marien-Kantorei UelzenBild: Le Laudi di San Francesco d’Assisi - St. Marien-Kantorei Uelzen
Jetzt Tickets für das Oratorium Le Laudi di San Francesco d’Assisi von der St. Marien-Kantorei im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Le Laudi di San Francesco d’Assisi - St. Marien-Kantorei Uelzen im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Das Oratorium "Le Laudi di San Francesco d´Assisi" entstand zum 100-jährigen Bestehen des Basler Gesangvereins. Suter hat das gesamte Werk im Sommer 1923 im Engadin komponiert. Die Uraufführung fand am 13. Juni 1924 im Basler Münster statt. Als Textvorlage wählte Hermann Suter die italienische Urfassung des "Sonnengesangs" des Franz von Assisi.

Diese Vertonung des Sonnengesangs von Franz von Assisi preist den Schöpfer durch seine als Brüder und Schwestern angesprochenen Werke: Sonne, Mond und Sterne, Wind, Wasser, Feuer und Erde. Der liebende, Krankheiten geduldig ertragende Mensch und der Bruder Tod werden besungen, ehe der erhabene Schlusshymnus in einem leisen Amen des Chors verklingt.

Suter nutzte eine farbenreiche Palette musikalischer Mittel, die von der Gregorianik bis zum Impressionismus reicht und auch tonmalerische Elemente einschließt (z. B. das Funkeln der Gestirne, das Brausen des Windes, das Gluckern des Wassers, das Lodern des Feuers und Stieben der Funken).