FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Leonkoro Quartet Tickets - Weinheim, Aula der Hans-Freudenberg-Schule

Event-Datum
Samstag, den 16. Oktober 2021
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Wormser Straße 51,
69469 Weinheim
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadt Weinheim, Amt für Touristik, Kultur und Öffentlichkeitsarbeit (Kontakt)

Ermäßigungen werden Schwerbehinderten ab 80% MdE gewährt.
Rollstuhlfahrer und deren Begleitpersonen wenden sich bitte an den Veranstalter unter kulturbuero@weinheim.de
Schülerpreise werden Schüler/Studenten bis zum vollendeten 26. Lebensjahr, Bundesfreiwilligendienstleistenden und Auszubildenden gewährt.
Ticketpreise
ab 22,50 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen

Leonkoro Quartet

Bild: Leonkoro Quartet
Das Leonkoro Quartet wird Anfang 2019 gegründet und besteht aus den Brüdern Jonathan und Lukas Schwarz sowie Amelie Wallner und Mayu Konoe. Im Sommer 2019 wird das Leonkoro Quartet in Lucca/Italien mit dem 1. Preis und dem "Adolfo Betti Award" als bestes Streichquartett beim internationalen Kammermusikwettbe-werb des Virtuoso & Belcanto Festivals ausgezeichnet. Die vier „Leonkoros“ besuchen zudem mehrfach den "International Chamber Music Campus" der Jeunesses Musicales. Noch im gleichen Jahr werden sie auch in das Netzwerk von „Le Dimore del Quartetto“ aufgenommen. Im Jahr 2020 werden sie vom Würzburger Mozartfest eingeladen, als Stipendiaten des dortigen „MozartLabors“ intensiv mit Reinhard Goebel zu arbeiten.
Von mehreren Kennern der Streichquartett-Szene wird das Leonkoro Quartet bereits als „Geheim-Tipp gehandelt“. So ist es in der Saison 20-21 in renommierten Kammermusikreihen und auf Festivals zu Gast, darunter das Beethovenhaus Bonn, das Heidelberger Streichquartettfest und das Rheingau Musik Festival.
Foto: Peter Adamik