LiES! Das Buch - Mit Judith Hermann, Kristof Magnusson, Julia Schoch und Hauke Hückstädt Tickets - Frankfurt am Main, Literaturhaus Frankfurt

Event-Datum
Donnerstag, den 05. März 2020
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Schöne Aussicht 2,
60311 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: LITERATURHAUS FRANKFURT e.V. (Kontakt)

Ermäßigungspreis für Mitglieder, Schüler, Azubis, Studierende, Frankfurt-Card-Inhaber und Schwerbehinderte (ab 50 % MdE). Bitte die Ermäßigungsberechtigung zur Veranstaltung unaufgefordert vorzeigen.

Der Zugang zu den Veranstaltungen ist barrierefrei. Der Zugang befindet sich auf der Rückseite des Hauses. Rollstuhlfahrer erhalten ermäßigten Eintritt, die Begleitperson erhält freien Eintritt – um vorherige Anmeldung unter 069 – 75 61 84 0 oder info@literaturhaus-frankfurt.de wird gebeten.
Ticketpreise
ab 5,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

LiES! Das Buch - Mit Judith Hermann, Kristof Magnusson, Julia Schoch und Hauke Hückstädt

Bild: LiES! Das Buch - Mit Judith Hermann, Kristof Magnusson, Julia Schoch und Hauke Hückstädt
Buchpremiere!
Donnerstag 05.03.20 / 19.30 h / Eintritt 5 / 3 Euro
LiES! Das Buch – Ein Abend mit Judith Hermann, Kristof Magnusson, Julia Schoch und dem Herausgeber Hauke Hückstädt
Moderation: Alf Mentzer (hr2-kultur)
Mit Gebärdensprachdolmetschern

Ein neuer Weg: Literatur für alle, in Einfacher Sprache
Schwerverständlichkeit ist keine Bedingung für gute Literatur. Das zeigt erstmals ein Buch mit Geschichten von stilbildenden Autorinnen und Autoren. Das sind Alissa Walser, Anna Kim, Arno Geiger, Henning Ahrens, Jens Mühling, Maruan Paschen, Mirko Bonné, Nora Bossong, Olga Grjasnowa und Ulrike Almut Sandig sowie Judith Hermann, Julia Schoch und Kristof Magnusson, die heute Abend zu Gast sind. Das Literaturhaus hatte Autoren eingeladen, eine Literatur für alle zu begründen. Denn 20 Millionen Menschen in Deutschland fällt das Lesen schwer. Jeder elfte Deutsche ist Analphabet. „Kultur für alle!“ heißt auch: eine literarische Sprache für Viele. „LiES! Das Buch“ schließt möglichst keine Leser aus. Die Autoren, der Piper Verlag und Herausgeber und Literaturhausleiter Hauke Hückstädt schlagen ein neues Kapitel auf. Kein Buch mit sieben Siegeln. Den Abend moderiert Alf Mentzer.

Die Veranstaltung wird, gefördert durch die Aktion Mensch, von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt. Platzreservierungen für gehörlose Menschen unter koehler@literaturhaus-frankfurt.de.

Ein Projekt des Literaturhauses Frankfurt, gefördert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration sowie der CHAJA Stiftung. Eine Kooperation mit der Stabsstelle Inklusion Frankfurt und hr2-kultur, in Partnerschaft mit dem Netzwerk Inklusion Frankfurt.

Foto: Julia Schoch © Jürgen Bauer
Bild: Literaturhaus Frankfurt

Wer Bücher liebt, weiß, dass alles an ihnen aufregend ist. Ihre Geschichten, ihre Autoren, ihre Entstehung und die Menschen, für die sie geschrieben sind. Im Literaturhaus Frankfurt kommt alles zusammen! Hier, in der wiedererrichteten Alten Stadtbibliothek dreht sich alles darum, dem Publikum Autoren, Bücher und Ideen auf unterhaltsame, inspirierende Weise in bester Atmosphäre vorzustellen. Bücher von guten Bekannten wie guten Unbekannten. Dafür finden sich im Programm wie am Haus viele Formen, Formate, Reihen, Schwerpunkte und Interessengruppen. Es gibt Lesungen, Diskussionen, Tagungen, Partys und Performances. Wer still liest, folgt einem Autor. Wer ins Literaturhaus geht, trifft ihn auch. Das Publikum des Literaturhauses ist dabei wie die Bücher selbst: vielschichtig und vielseitig.
(Foto: Literaturhaus Frankfurt / ©Sebastian Schramm)