FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Liberation Orchestra of Inverted Traditions Tickets - Darmstadt, Centralstation

Event-Datum
Freitag, den 04. März 2022
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Im Carree,
64283 Darmstadt
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Hessischer Rundfunk (Kontakt)

Bei der Buchung von drei Konzerten des Cresc-Festivals (3er-Wahlabo) ist das Konzert mit 25% Ermäßigung buchbar (nur telefonisch unter 069 155 2000).

Ermäßigungen gilt für Schüler*innen, Studierende, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende, Arbeitslose, Schwerbehinderte (GdB 80%).“ Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen bitte über 069 155 2000 buchen. Nachweise sind beim Einlass vorzuzeigen.

RMV-Kombiticket ist im Ticketpreis enthalten (außer bei Freikarten).
Ticketpreise
ab 21,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: cresc...Biennale für Aktuelle Musik
LIBERATION ORCHESTRA
OF INVERTED TRADITIONS

Konzert des Ensemble Modern im Rahmen von cresc... Biennale für aktuelle Musik

Liberation Orchestra of Inverted Traditions
Jessie Cox (Komposition und Schlagzeug)

Dauer: ca. 60 Minuten

Ein interkontinentales musikalisches Treffen zwischen senegalesischen Musikern und Mitgliedern des Ensemble Modern stand am Anfang der Gründung des Liberation Orchestra of Inverted Traditions. In einem kollektiven Arbeitsprozess hat der Klangkörper nun eine erneute Zusammenarbeit entwickelt, und sich dazu den Schweizer Komponisten und Schlagzeuger Jessie Cox eingeladen: einen Wandler zwischen Kulturen und Stilen, politischen Denker und intergalaktischen Reisenden zwischen Improvisation, Avantgarde-Klassik und experimentellem Jazz. Für diesen Abend legen die Musiker*innen ihren Fokus auf die Kunst der Improvisation, einer lebendigen Musiktradition aus der Mitte vieler afrikanischen Gesellschaften.

cresc... wird ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain.

HINWEIS:
Dieses Konzert wird zunächst im doppelten Schachbrettmuster-Saalplan verkauft (d.h. mit Abständen). Sollte es die Pandemie-Lage ermöglichen, wird das Platzangebot zu einem späteren Zeitpunkt ggf. erweitert und auch die gesperrten Plätze belegt.

Das Ticket, ein Ausweisdokument und ein 2G/3G-Nachweis (je nach behördlicher Vorgabe) sind dem Personal vor Ort auf Verlangen vorzuzeigen. Bitte beachten Sie die Hygiene- und Abstandsregeln (insbesondere Maskenpflicht) gemäß den Hinweisen im Haus und dem Hygienekonzept. Bei Nichteinhaltung dieser Regeln bleibt ein Hausverweis vorbehalten. Nach Vorstellungsbeginn haben Sie keinen Anspruch auf Saaleinlass.

____________

An intercontinental musical encounter between Senegalese musicians and members of Ensemble Modern was the impulse leading to the founding of the Liberation Orchestra of Inverted Traditions. Through a collective working process, the orchestra has developed another collaboration for this evening, inviting the Swiss composer and percussionist Jessie Cox to join them. Cox is a wanderer between cultures and styles, a political thinker and intergalactic traveller moving between improvisation, avant-garde classical music and experimental jazz. For this evening, the musicians focus on the art of improvisation, a living musical tradition from the midst of many African societies.

NOTICE:
This concert will initially be sold on a double checkerboard seating plan (i.e., with spacing). Should the pandemic situation allow, seating may be expanded at a later date to include the blocked seats.

The ticket, an identification document and a 2G/3G proof (depending on official requirements) must be shown to the staff on site upon request. Please observe the hygiene and distance rules (especially mask obligation) according to the instructions in the house and the hygiene concept. Failure to comply with these rules may result in expulsion. You are not entitled to admission to the auditorium once the performance has begun.
Bild: Centralstation Darmstadt

Im Jahr 1999 wurde aus der ehemaligen Maschinenhalle in der Darmstädter Innenstadt die heutige Centralstation, die ein Ort der Kultur geworden ist. Auf zwei Ebenen - die Halle im Erdgeschoss und der Saal in der oberen Etage - gibt es hier ein vielfältiges und abwechslungsreiches Kulturprogramm. Neben Theater, Lesungen oder Ausstellungen finden hier vor allem Live-Konzerte und Club-Events statt. Das musikalische Spektrum bei den Konzerten reicht von HipHop über Jazz, Rock, Pop und Worldmusic bis hin zur klassischer Musik. Dank diesem gemischten Angebot bietet die Centralstation Unterhaltung und Kultur für jedes Alter. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!