FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Louis Vandory, Heinrich Klug & Helena LüftBild: Louis Vandory, Heinrich Klug & Helena Lüft
Jetzt Tickets im Vorverkauf sichern und Louis Vandory, Heinrich Klug und Helena Lüft im Rahmen ihrer Trio Konzerte 2021 live erleben. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Louis Vandory, Heinrich Klug & Helena Lüft im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Das Klaviertrio um den Gautinger Cellisten Heinrich Klug spielt im Rahmen der Heimspiel-Reihe Werke aus der Zarenzeit.

Wenn Heinrich Klug, der seit bald 50 Jahren in Buchendorf lebende langjährige Solocellist der Münchner Philharmoniker zum „Heimspiel“ lädt, liegt es nicht fern, dass er Kammermusikpartner*innen mitbringt, die bei den Konzerten der Münchner Philharmoniker für Kinder mitgewirkt haben. Louis Vandory und Helena Lüft sind preisgekrönte junge Talente, die vielfach dabei waren und inzwischen vor einer vielversprechenden Karriere stehen.

Rubinstein, Tschaikowsky, Arensky, Glasounov, Tscherepnin, Davidoff und viele andere bedeutende Komponisten lebten in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in St. Petersburg. In Peterhof und den zahlreichen Adelspalästen war virtuose Musik sehr beliebt und es gibt eine große Anzahl herrlicher Stücke aus dieser Zeit. Heinrich Klug ist auf die Suche gegangen und bietet zusammen mit der jungen Klaviervirtuosin Helena Lüft und Violinist Louis Vandory einen bunten Strauß poetischer, romantischer Musik, die in der Zarenzeit zu einer ganz besonders reizvollen Blüte gelangte, „Salonmusik“ in seiner edelsten Form. Freuen Sie sich auf ein Bad der Gefühle, wie die Menschen zur Zarenzeit es liebten.