Lucky Trimmer Birthday Edition - Tanz Performance Serie #27 Tickets - Berlin, Sophiensaele (Festsaal)

Event-Datum
Samstag, den 20. April 2019
Beginn: 21:00 Uhr
Event-Ort
Sophienstr. 18,
10178 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Sophiensaele GmbH (Kontakt)

ERMÄSSIGTE Print@Home-Tickets müssen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn gegen Vorlage der Ermäßigungsberechtigung AN DER KASSE validiert werden, SONST KEINE GÜLTIGKEIT!
Rollstuhlfahrende bitte im Voraus anmelden unter 030-27 89 00 30.
Begleitpersonen von Rollstuhlfahrerenden und Schwerbehinderten mit B erhalten freien Eintritt, müssen aber vorab den Veranstalter kontaktieren, damit dieser eine Freikarte reserviert.
Ticketpreise
ab 18,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Lucky Trimmer
Osterzeit ist Lucky Trimmer-Zeit und das unkonventionelle Tanz- und Performance-Kurzformat verspricht zur Jubiläumsausgabe grenzenlose Vielfalt. Nach dem Überraschungsauftakt mit dem Open Stage-Publikumsliebling vom Vorabend erwartet die Zuschauer_innen im gewohnten 10-Minuten-Takt eine Braut im Stile Tim Burtons, ein Tango mit modernem Twist, eine Trainingseinheit Brainjogging, ein von Synchron-schwimmerinnen begleiteter Faun, ein Anti-Überproduktions-Manifest, kontemplative Bewegungskunst und Akrobatik wider den Schwerkraftgesetzen.

APRIL 18 | 20.00 UHR | LUCKY SPOT: OPEN STAGE

MIT Rebecca Journo, Compagnie Tres Esquinas, Saskia Rudat, Korsia, Projet Expérience Projet, Cary Shiu, Amir Guetta und Hemda Ben Zvi

Eine Veranstaltung des LUCKY TRIMMER e.V. in Zusammenarbeit mit SOPHIENSÆLE. Mit herzlichem Dank an unser Netzwerk von privaten Unterstützenden, freiwilligen Helfenden, und Freund*innen. Ganz besonderen Dank an Katarina Witt, Amy Stafford-Studio Blixa 6, Erhard Knote, bug&pug partners, dtb rechtsanwälte, Lena Meyer, vanille & marille Eismanufaktur, Zander Catering. Medienpartner: taz. die tageszeitung

Foto © Yohan Terraza
Bild: Sophiensaele Hochzeitssaal Berlin

Die Sophiensæle sind ein Haus für KünstlerInnen und Publikum, in dem die Begegnung zwischen beiden Gruppen im Mittelpunkt steht. Die wechselhafte Geschichte des Gebäudes und dessen ursprüngliche Bestimmung als Versammlungs-, Weiterbildungs- und Festort ist in der Gebäudearchitektur, an den Wänden und Decken der Räume weiterhin spürbar und schafft einen einzigartigen Rahmen für künstlerische Produktion und Begegnung.
(Foto: Paula Gehrmann )